powered by Motorsport.com
  • 14.04.2012 · 11:24

Rosberg der achte Deutsche auf der Pole-Position

Nico Rosberg trägt sich als 83. Polesitter in die Geschichtsbücher der Formel 1 ein - Erstmals seit Brasilien 2010 zwei Deutsche in Reihe eins.

(Motorsport-Total.com/SID) - Nico Rosberg wird beim Großen Preis von China am Sonntag in Schanghai als achter Deutscher von der Pole-Position in ein Rennen starten. Zuvor hatten Rekordweltmeister Michael Schumacher (68-mal), Sebastian Vettel (30), Ralf Schumacher (6), Heinz-Harald Frentzen (2) sowie Wolfgang Graf Berghe von Trips, Nick Heidfeld und Nico Hülkenberg (je 1) erste Startplätze erobert. "Endlich mal ein Erfolgserlebnis, und endlich fällt es auch einmal auf", freut sich 'Motorsport-Total.com'-Experte Marc Surer für den Deutschen.

Nico Rosberg

9.394 Tage nach Vater Keke grüßt wieder ein Rosberg von der Pole

"Vergangenes Jahr ist es wenig aufgefallen, dass er so schnell war, als er Fünfter oder Sechster war. Aber wenn du Erster bist, fällt es auf", sagt Surer. Rosberg sorgte demnach für die 110. deutsche Pole. Würde er das Rennen gewinnen, wäre er nach Michael Schumacher (91 Siege), Vettel (21), Ralf Schumacher (6), Frentzen (3), von Trips und Jochen Mass (1) der siebte deutsche Grand-Prix-Sieger.

Insgesamt ist Rosberg der 83. Fahrer in der Geschichte der Formel 1, der eine Pole-Position erobert. Länger warten als der Sohn von Ex-Weltmeister Keke Rosberg, der am Sonntag sein 111. Rennen bestreitet, mussten aber nur der Australier Mark Webber (130), heute Vettels Teamkollege bei Red Bull, der Italiener Jarno Trulli (116) und der Belgier Thierry Boutsen (114). Nach Hill (Graham und Damon) und Villeneuve (Gilles und Jacques) ist Rosberg nun die dritte Formel-1-Familie, in der sowohl Vater als auch Sohn eine Pole-Position vorweisen können.


Fotos: Nico Rosberg, Großer Preis von China, Samstag


Die zuvor letzte Pole-Position für Mercedes hatte es vor mehr als 55 Jahren und genau 20.671 Tagen gegeben. Am 11. September 1955 bildeten Juan Manuel Fangio, Stirling Moss und Karl Kling in Monza ebenfalls die gesamte erste Startreihe, die damals drei Fahrer umfasste. Zwei Deutsche in der ersten Reihe hatte es zuletzt am 7. November 2010 in Brasilien gegeben, als Hülkenberg nach seiner Sensations-Pole vor Vettel gestartet war.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950