powered by Motorsport.com
  • 12.11.2011 · 15:16

  • von Stefan Ziegler

Ricciardo: "Es war okay"

HRT-Pilot Daniel Ricciardo zeigte in Abu Dhabi eine starke Qualifikation und hielt Vitantonio Liuzzi ziemlich deutlich in Schach: "Es machte viel Spaß"

(Motorsport-Total.com) - An ein Weiterkommen war im Qualifying von Abu Dhabi zwar nicht zu denken, doch Daniel Ricciardo schlug sich trotzdem gut. Der australische Rennfahrer in Diensten von HRT klassierte sich in 1:44.641 Minuten als 21. knapp hinter Timo Glock (Marussia-Virgin), aber vor Jerome D'Ambrosio (Marussia-Virgin) und Vitantonio Liuzzi (HRT). Entsprechend positiv bewertet Ricciardo sein Abschneiden.

Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo gab im Qualifying zum Abu-Dhabi-Rennen eine gute Figur ab

"Es machte viel Spaß", meint der 22-Jährige bei der 'BBC'. "Ich hatte ein gutes Gefühl auf der Strecke, wo wir doch in den Sonnenuntergang hineinfuhren. Ich denke, uns gelangen im Vergleich zum Freien Training doch einige Fortschritte. Ich würde nicht sagen, dass ich mir Sorgen gemacht hatte. Ein paar Bedenken hatte ich vor dem Qualifying aber doch. Wir pokerten ein bisschen", gesteht Ricciardo.

"Das machte sich allerdings bezahlt. Wir lagen nämlich sicher vor Tonio und sprengten die Marussia-Virgins. Das ist ein recht starkes Ergebnis. Damit dürfen wir ziemlich zufrieden sein", sagt der Formel-1-Neuling und fasst zusammen: "Es war okay. In meiner letzten Runde brachte ich eine sehr gute Zeit zustande. Im ersten Sektor war ich super unterwegs." Dann traf der Nachwuchspilot aber auf Verkehr.

"In den Kurven sechs und sieben hatte ich wohl Glock vor mir. Er bemühte sich, aus dem Weg zu gehen, doch es kostete mich vielleicht trotzdem ein bisschen. Egal. Ich bin dennoch sehr zufrieden", meint Ricciardo. Das Rennen nimmt der junge Australier voraussichtlich von Position 20 aus in Angriff, denn Pastor Maldonado (Williams) wird durch eine Strafe noch auf den letzten Rang zurückgereicht.