powered by Motorsport.com
  • 25.06.2006 · 16:21

Rennleitung geht gegen Qualifying-Blockaden vor

(Motorsport-Total.com) - Seit der Abschaffung des Einzelzeitfahrens, durch das nun im Qualifying wieder alle Fahrer gleichzeitig auf der Strecke sind, gab es an den vergangenen Rennwochenenden immer wieder Blockaden in entscheidenden Momenten. Gestern in Montréal wurden zum Beispiel Beschwerden über Nico Rosberg und Giancarlo Fisichella laut.

Nun hat die Rennleitung die Teams offiziell dazu aufgefordert, in derartigen Situationen den vorne fahrenden Piloten dazu anzuhalten, Platz zu machen, was ja insofern leicht möglich ist, als jeder Kommandostand über einen Monitor verfügt, der die genaue Position eines jeden Autos auf der Strecke anzeigt. Konkrete Konsequenzen wurden jedoch nicht angedroht.