powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Renault reagiert auf Krise: Aerodynamik-Leiter wird gefeuert!

Renault trennt sich nach einem enttäuschenden Jahr von seinem Aerodynamik-Leiter Peter Machin - Sein Nachfolger musste zuvor bei Williams gehen

(Motorsport-Total.com) - Renault hat auf die anhaltende Krise reagiert und sich mit sofortiger Wirkung von seinem Aerodynamik-Leiter getrennt. Wie das Team mitteilt trennen sich die Wege von Renault und Peter Machin in beiderseitigem Einverständnis - zumindest offiziell.

Renault

Bei Renault gibt es die nächsten Umstrukturierungen Zoom

Sein Nachfolger Dirk de Beer ist ein alter Bekannter und wechselte 2013 von Enstone (damals als Lotus-Team) zu Ferrari. Zuletzt stand er bei Williams unter Vertrag war, musste nach dem schwachen Saisonstart 2018 aber bereits im Mai des Vorjahres seinen Hut nehmen.

De Beer bekommt noch einen Co-Chef beiseite gestellt, der noch von einem anderen Team losgeeist werden wird. Bis dahin übernimmt Vince Todd diese Rolle interimsweise.

Zudem wird James Rodgers zur neu geschaffenen Stelle des Chef-Aerodynamikers befördert und ist für die Entwicklung der Aerodynamik-Performance verantwortlich.

"2019 haben wir einige Stärken gesehen, aber auch Bereiche gefunden, die eine Veränderung nötig gehabt haben", sagt Teamchef Cyril Abiteboul. "Nach dem schnellen Wachstum unserer Aerodynamik-Abteilung und der Modernisierung unseres Equipments wird die Stärkung unseres Managements dabei helfen, die Früchte unseres Investments zu ernten."

Renault liegt 2019 nur auf dem enttäuschenden fünften WM-Rang und droht noch von Toro Rosso und Racing Point abgefangen zu werden. Große Hoffnungen legt der Rennstall in 2021, deren neues Reglement gestern veröffentlicht wurde.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter