powered by Motorsport.com
  • 22.09.2023 09:55

  • von Stefan Ehlen, Co-Autor: Filip Cleeren

Red Bull zurück in Normalform: Auto fühlt sich wieder "richtig gut" an

Max Verstappen dominiert den Formel-1-Freitag in Suzuka und wähnt sich und Red Bull wieder zurück in Normalform und mit guten Chancen auf die Poleposition

(Motorsport-Total.com) - Als hätte es den Singapur-Grand-Prix nicht gegeben: Red-Bull-Fahrer Max Verstappen hat das Freitagstraining der Formel 1 beim Japan-Grand-Prix in Suzuka bestimmt und den ersten Fahrtag mit der klaren Bestzeit abgeschlossen. Mit 1:30.688 Minuten blieb er 0,320 Sekunden vor Ferrari-Fahrer Charles Leclerc, seinem schärfsten Verfolger.

Titel-Bild zur News: Max Verstappen im Red Bull RB19 in Suzuka

Max Verstappen im Red Bull RB19 in Suzuka Zoom

Das Wichtigste aus Red-Bull-Sicht aber ist: Der RB19 fühlte sich laut Verstappen wieder "richtig gut" an und es sei "von der ersten Runde an" ein "Genuss" gewesen, das Auto in Suzuka zu bewegen.

Auch Sergio Perez schwärmt: "Es sieht sicherlich deutlich besser aus als am vergangenen Wochenende [in Singapur]. Das ist positiv."

Perez fällt deutlich ab gegenüber Verstappen

Allerdings hat sich Perez im Freitagstraining einen großen Rückstand auf Verstappen im Schwesterauto eingehandelt: Als Neunter lag Perez bereits 1,022 Sekunden zurück.

Die erste halbe Sekunde verliert der Mexikaner laut F1 Tempo bereits in den S-Kurven im ersten Sektor, die zweite halbe Sekunde ist bis zur Haarnadel-Kurve weg. Dann stabilisiert sich Perez zwar im Vergleich zu Verstappen, verliert aber bis zum Ende der Runde weitere Tausendstel, vor allem in der Schikane.

Die Balance, sagt Perez, habe an seinem Auto noch nicht gepasst. Hier herrsche noch Nachholbedarf auf seiner Seite der Red-Bull-Garage. "Ich glaube aber, wir wissen ziemlich gut, in welche Richtung es gehen muss", meint er.

Zuversicht bei Red Bull nach gutem Trainingsauftakt

Sowohl Perez als auch Verstappen gehen jedoch zuversichtlich in das weitere Wochenende. Perez gibt an, er freue sich auf ein "gutes Qualifying" und er gehe davon aus, dass Red Bull "am Samstag und am Sonntag stark sein" werde.

Verstappen spricht nach dem Freitagstraining von einem "starken" Auftakt seines Teams beim Japan-Grand-Prix und von guter Form "sowohl auf einer schnellen Runde als auch auf den Longruns". Es sei ein "guter Start" gewesen, so der WM-Spitzenreiter.


Wie gut ist Red Bull nach der Singapur-Pleite?

Das Freie Training in Suzuka endete mit einer souveränen Bestzeit von Max Verstappen. Weitere Formel-1-Videos

Wer ihm in Suzuka Paroli bieten könnte? Nach den bisherigen Ergebnissen zu schließen: voraussichtlich niemand. Laut Verstappen aber "sieht es recht eng aus hinter mir", denn Ferrari und McLaren seien "nahe dran".

"Aber unterm Strich konzentrieren wir uns auf uns selbst und versuchen, unsere Leistung zu optimieren", sagt Verstappen. "Wenn wir das machen, dann sollten wir ein Wort um die Vergabe der Poleposition mitreden können."

Im weiteren Wochenendverlauf würden dann vor allem die Pirelli-Reifen zum Thema werden. "Der Reifenverschleiß ist hoch auf dieser Strecke, die Reifen werden im Rennen wohl ziemlich gefordert", meint Verstappen.