powered by Motorsport.com

Red Bull: Geheimniskrämerei um den Diffusor

Bei der Präsentation des neuen RB5 wurde seitens Red Bull ganz pedantisch darauf geachtet, dass niemand den Diffusor zu Gesicht bekommt

(Motorsport-Total.com) - FIA-Präsident Max Mosley hat die Diffusoren von Toyota und Williams nach einigen Diskussionen inzwischen für legal erklärt, aber es scheint, dass uns dieses Thema noch länger beschäftigen wird. Zumindest machte Red Bull bei der heutigen Präsentation in der Boxengasse in Jerez ein Riesengeheimnis aus dem Diffusor des RB5.

Red-Bull-Renault RB5

Keine Fotos von hinten: Red Bulls RB5 verfügt über einen innovativen Diffusor Zoom

Nachdem die Fotografen ihre Bilder geschossen hatten, wurde der Heckbereich sofort wieder abgedeckt. Außerdem achtete das Team sehr genau darauf, dass niemand von hinten ans Auto rankommt. Das lässt eigentlich nur einen Schluss zu: Vermutlich hat Red Bull genau wie Toyota und Williams den Geist des Reglements kreativ interpretiert. Proteste gegen die drei betroffenen Teams beim ersten Saisonrennen in Australien sind keineswegs ausgeschlossen.#w1#

Ebenfalls auffällig war heute Morgen, dass Mark Webber trotz seines intensiven Rehabilitationsprogramms noch recht stark humpelt. Der Australier soll am Mittwoch erstmals in sein neues Arbeitsgerät steigen, denn heute kommt zunächst Sebastian Vettel zum Einsatz.

Der Deutsche gibt derzeit die ersten Interviews und wird das Programm später aufnehmen.

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!