powered by Motorsport.com

Räikkönen: Bremsprobleme versauen Punktesträhne

Ungewohntes Gefühl für den Iceman: Kimi Räikkönen musste seinen Boliden beim Großen Preis von Belgien vorzeitig abstellen - zum ersten Mal seit seinem Comeback

(Motorsport-Total.com) - Die Punktesträhne für Kimi Räikkönen ist beendet. Nach 26 Runden musste Kimi Räikkönen beim Großen Preis von Belgien aufgeben und fuhr damit zum ersten Mal seit 28 Rennen nicht in die Punkte. Nach einem Angriffsversuch auf Felipe Massas Ferrari rutschte der Finne in der letzten Schikane geradeaus. Der Lotus-Pilot bog daraufhin sofort in die Box ab, wo er sein Auto abstellte.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen sah die Zielflagge in Belgien in diesem Jahr nicht Zoom

Allem Anschein nach hat ein Bremsversagen zum Ausfall des Iceman geführt. Schon früh im Rennen qualmte immenser Bremsstaub aus den Vorderreifen des Lotus. "Ja, ich hatte das schon früh im Rennen", erklärt Räikkönen. "Ich weiß nicht, was genau passiert ist, aber ich denke, es war Bremsversagen", lautet ein erster Analyseversuch des Finnen, der aber genauere Untersuchungen abwarten will.

"Dann war unser Rennen beendet", zuckt Räikkönen noch mit den Schultern. Für ihn endet damit auch eine starke Zuverlässigkeitsserie. Für den Iceman ist es der erste Ausfall seit seinem Comeback. Im vergangenen Jahr verpasste Räikkönen in der gesamten Saison nur eine Runde - die letzte beim Saisonfinale in Brasilien. In diesem Jahr war seine Ausfallbilanz bisher makellos.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter