powered by Motorsport.com

Räikkönen ans Ende der Top 10 versetzt

WM-Spitzenreiter Kimi Räikkönen nimmt den Grand Prix von Malaysia nach Blockade von Nico Rosberg nur vom zehnten Startplatz in Angriff

(Motorsport-Total.com) - Im chaotischen Qualifying zum Grand Prix von Malaysia in Sepang holte sich Kimi Räikkönen den siebten Startplatz. Der Lotus-Pilot wäre somit aus exakt derselben Position ins Rennen gegangen, die ihm vor einer Woche in Melbourne den Weg zum Sieg ebnete.

Kimi Räikkönen

Melbourne-Sieger Kimi Räikkönen (Lotus) startet am Sonntag nur aus Reihe fünf Zoom

Doch im Anschluss an die Zeitenjagd in Sepang hagelte es eine Strafe gegen Räikkönen. Dem Finnen wurde vorgeworfen, Mercedes-Pilot Nico Rosberg in Kurve 14 aufgehalten zu haben. Die Kommissare sahen dies als erwiesen an und setzten Räikkönen ans Ende der Top 10 zurück.

Somit muss der Melbourne-Sieger und aktuelle WM-Spitzenreiter am Sonntag von Platz zehn in die 56 Runden gehen. Jenson Button (McLaren), Adrian Sutil (Force India) und Sergio Perez im zweiten McLaren rücken jeweils eine Position nach vorn. Der von Räikkönen blockierte Rosberg startet von Platz sechs.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total Business Club