powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Problemfall Piraterie: TV-Sender im Nahen Osten stoppt Übertragung

Ein TV-Sender aus Katar hat sich gegen eine Fortführung der Formel-1-Übertragung entschieden, weil die Serie einem Problem mit illegaler Piraterie nicht Herr wird

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 muss sich im Nahen Osten und Nordafrika einen neuen übertragenden TV-Sender suchen, nachdem sich der bisherige Rechteinhaber BeIN Sports aufgrund eines kuriosen Problems gegen eine Erneuerung des bisherigen Deals entschieden hat: Dem Sender aus Katar machen Probleme mit Piraterie zu schaffen.

Lewis Hamilton

Die Formel 1 braucht im Nahen Osten einen neuen (legalen) TV-Partner Zoom

BeIN Sports hatte die Formel 1 in den vergangenen fünf Jahren übertragen und dabei geschätzt 30 Millionen US-Dollar pro Jahr gezahlt. Allerdings hat ein Piratensender namens BeoutQ Formel-1-Content illegal im Nahen Osten ausgestrahlt und so für ungewollte Konkurrenz gesorgt. Das wollte man in Katar nicht auf sich sitzen lassen.

"Wir zahlen für Medienrechte eine Menge Geld, aber durch die Piraterie aus Saudi-Arabien können die Rechte nicht geschützt werden, von daher werden wir in Zukunft weniger für die Rechte bezahlen," heißt es in einem Statement von BeIN-Direktor Tom Keaveny. Er ärgert sich über Formel-1-Rechteinhaber FOM und spricht von einem "Lippenbekenntnis", wenn es um den Kampf gegen BeoutQ geht.

"Wir haben jetzt zwei Jahre vor den sehr ernsten kommerziellen Konsequenzen des Diebstahls von BeoutQ gewarnt", heißt es weiter. "Trotzdem geht die Piraterie jeden Tag ungestraft weiter und repräsentiert eine existenzielle Gefahr für das wirtschaftliche Modell der Sport- und Entertainment-Industrie." BeIN Sports fordert zum Handeln auf, "damit die staatlich geförderte Piraterie zum sofortigen Ende" kommt.

In Saudi-Arabien bestreitet man, dass der Sitz von BeoutQ im Land liegt. Es ist unklar, wer hinter dem Sender steckt. Die Formel 1 hatte im vergangenen Jahr rechtliche Schritte gegen ihn angekündigt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Das neueste von Motor1.com

Vergessene Studien: NSU Ro 80 Pininfarina (1971)
Vergessene Studien: NSU Ro 80 Pininfarina (1971)

Vilner Trabant 1.1: Aufgemotzter Ossi-Traumwagen
Vilner Trabant 1.1: Aufgemotzter Ossi-Traumwagen

Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988
Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988

Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer
Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer

H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS
H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS

Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!