powered by Motorsport.com

Massa: "Auto sieht aggressiv aus"

Für Felipe Massa wird die Saison2012 entscheidend für die weitere Zukunft sein - Bei der Präsentation des Ferrari F2012 zeigte sich der Brasilianer motiviert

(Motorsport-Total.com) - Felipe Massa steht vor einer entscheidenden Saison. Im bergangenen Jahr kam der Vizeweltmeister von 2008 kein einziges Mal auf das Podium. Die Ferrari-Mannschaft steht trotzdem weiterhin hinter dem Brasilianer, doch eine Leistungssteigerung ist klar gefordert. Ob der Brasilianer an die Leistungen vergangener Tage anschließen kann, hängt auch vom Auto ab. Der neue Ferrari trägt die Bezeichnung F2012 und hat in der Nase ebenfalls einen Knick, wie es zuvor schon beim Caterham CT01 zu sehen war.

Felipe Massa

Felipe Massa will mit dem F2012 an die großen Erfolge alter Tage anknüpfen

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo bezeichnete die neue "Rote Göttin" als "hässlich". Massa findet eine andere Bezeichnung: "Der Wagen sieht richtig aggressiv aus, so wie ich es mir erträumt hatte", sagt der 30-Jährige anlässlich der Präsentation. Das Auto wurde aufgrund der Schneemassen in Maranello lediglich im Internet präsentiert. "In die Entwicklung dieses Fahrzeuges sind die Ideen aller Fachleute bei Ferrari mit eingeflossen. Auf das neue Auto sind wir immer besonders gespannt", setzt Massa fort.

"Nun gehen wir in eine neue Saison. Ich habe vollstes Vertrauen in das Auto und in die Mannschaft. Ich bin sicher, dass es von Beginn an eine erstklassige Saison für uns wird. Es wird für das gesamte Team wieder eine große Herausforderung." Massa ist optimistisch und motiviert. Man darf gespannt sein, ob die "aggressive" Herangehensweise von Ferrari auch in Siege münden wird. Nach einem schwierigen Jahr 2011 steht die Mannschaft unter Erfolgsdruck.


Fotos: Präsentation des Ferrari F2012


Fernando Alonso will unbedingt den WM-Titel gewinnen, während es für Massa um die Zukunft seiner Karriere geht. "Es wird für mich, aber auch für das Team ein sehr wichtiges Jahr. Es wird ein Siegerjahr", ist der Brasilianer überzeugt. "Wir wollen kämpfen und die WM-Titel zurückerobern. Ich glaube an meine Fähigkeiten, an dieses Team und an dieses Auto."

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat bereits mehrfach betont, dass er sich mehr von Massa wünscht. Auch anlässlich der Präsentation bekräftet er seine Erwartungshaltung: "Massa weiß - genau wie wir - dass er nach einer nicht positiven Saison besser werden muss. Wir haben an einem der Schlüsselelemente des Autos, an den Reifen, gearbeitet, und das müsste seinem Fahrstil entgegenkommen. Wir bieten ihm die besten Rahmenbedingungen, um gute Arbeit zu leisten."

Massa selbst hat das Podium fest im Visier. Seinen letzten Sieg feierte er beim bitteren Saisonfinale 2008 in Interlagos. "Es liegt ein langer Weg vor uns, aber das ist das Richtige für mich und ich unterstütze das. Wir wollen Ferrari so oft wie möglich gewinnen sehen und oft auf dem Podium stehen. Ich möchte gut in die Saison starten und sie noch besser beenden."

Am kommenden Dienstag trifft der F2012 bei den Testfahrten in Jerez erstmals auf die versammelte Konkurrenz. "In wenigen Tagen beginnen wir mit den Testfahrten in Jerez. Ich bin fest davon überzeugt, dass es ein spannendes Jahr wird. Ich hoffe, dass wir mit unseren roten Autos die Nummer eins sein werden", blickt Massa voraus.

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!