Startseite Menü

Lotus ist stolz: Und jetzt das Heimrennen

Jarno Trulli konnte beim Start in Melbourne nicht antreten, Heikki Kovalainen fährt ins Ziel - Tony Fernandes: "Toll, dass wir schon an Punkte denken dürfen"

(Motorsport-Total.com) - Lotus-Technikchef Mike Gascoyne hatte nach dem Grand Prix von Australien Sorgenfalten auf einer Stirnhälfte. Heikki Kovalainen konnte zwar erneut ins Ziel kommen, doch bei Jarno Trulli ging alles schief. "An seinem Auto gab es keinen Hydraulikdruck. Wir konnten das nicht rechtzeitig reparieren. Das war sehr enttäuschend", so Gascoyne. "Heikki hat das wieder ausgeglichen. Er hat auf den weichen Reifen eine tolle Leistung gezeigt. Er hatte einen guten Start, hat dann aber wieder etwas verloren. Ich gratuliere Karun Chandhok zur Zielankunft."

Michael Schumacher, Heikki Kovalainen

Schönes Duell: Heikki Kovalainen konnte Michael Schumacher nicht aufhalten Zoom

"Ich hatte heute viel Spaß", sagt Kovalainen. "Unser Ziel war es, heute ins Ziel zu kommen. Sofort ab dem Start konnte ich mich locker vor allen anderen neuen Teams halten. Als Glock ausfiel, wollte ich nur noch einen konstanten Rhythmus fahren, keine Fehler machen und das Auto ins Ziel bringen." Das gelang dem Finnen schließlich. Die Bilanz von Kovalainen liest sich gut: In beiden bisherigen Grands Prix des Jahres konnte der die karierte Flagge sehen.#w1#

An bessere Platzierungen denkt bei Lotus zwar im Moment noch niemand, doch wird derzeit bereits die Taktik hinterfragt. Kovalainen war mit nur einem Boxenstopp durchgefahren. "Schwierig zu sagen, ob wir mit einem weiteren Stopp hätten schneller sein können. Mit frischen Reifen hätte ich vielleicht besser angreifen können, aber unser Ziel war das Ziel. Das haben wir erneut erreicht. Mit einem guten Gefühl fliegen wir nach Malaysia. Wir freuen uns darauf."

Teamkollege Jarno Trulli hatte hingegen weniger Freude. Der Italiener konnte aufgrund eines Technikdefekts nicht eine einzige Runde drehen. "Leider konnte ich wegen eines Hydraulikschadens nicht starten. Das Team hat alles versucht, aber es hat nicht mehr rechtzeitig zum Start geklappt. Wir arbeiten nun an einer Lösung des Problems für Malaysia. Ich freue mich auf das Rennen dort. Mal sehen, was wir in Sepang zeigen können", so Trulli.


Fotos: Lotus, Großer Preis von Australien


"Wir mussten irgendwann auch mal Pech haben. Leider war das heute der Fall", erklärt Teamchef Tony Fernandes. "Es tut mir für Jarno sehr leid. Heikki macht mich stolz", so der AirAsia-Boss aus Malaysia. "Er war nur drei Plätze von den Punkterängen entfernt und konnte das Tempo der meisten anderen mitgehen. Es wäre toll gewesen, wenn noch drei andere Autos ausgefallen wären und wir den Punkt geerbt hätten", so Fernandes.

"Spaß beiseite: Es ist einfach toll, dass wir schon in dieser frühen Phase der Saison überhaupt an Punkte denken dürfen", sagt Fernandes voller Stolz auf die Leistungen seiner sehr jungen Mannschaft. "Wir sind nun für Malaysia in einer tollen Position. Wir freuen uns sehr auf unser Heimrennen. Wir wollen unseren Fans dort eine richtig gute Show bieten."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!