powered by Motorsport.com
  • 17.05.2022 · 10:11

  • von Stefan Ehlen, Co-Autor: Adam Cooper

Im Porträt: Formel-1-Rennleiter Eduardo Freitas

Der neue Rennleiter der Formel 1 und sein Werdegang: Welche Motorsport-Serien Eduardo Freitas vorher betreut hat und wo seine bisherigen Schwerpunkte lagen

(Motorsport-Total.com) - Zur Saison 2022 hat die Formel 1 zwei neue Rennleiter bekommen. Einer davon ist Eduardo Freitas aus Portugal. In diesem Beitrag beschreiben wir seinen bisherigen Werdegang im Motorsport und verweisen auf seine früheren Tätigkeiten für den Automobil-Weltverband (FIA).

FIA-Rennleiter Eduardo Freitas in der Formel-1-Saison 2022

FIA-Rennleiter Eduardo Freitas in der Formel-1-Saison 2022 Zoom

Dass Freitas zum Beispiel erst beim sechsten Rennwochenende der Formel-1-Saison 2022 erstmals als offizieller Rennleiter antritt, hat einen einfachen Grund: Als Rennleiter der Langstrecken-WM (WEC) hat er noch andere Aufgaben zu bewältigen, darunter die Leitung der 24 Stunden von Le Mans. Schon seit 2012 ist Freitas in dieser Funktion für die WEC tätig.

Davor, seit 2002, hat Freitas zahlreiche andere Motorsport-Serien als Rennleiter begleitet. Seine ersten Stationen waren die GT-Meisterschaft und der Europäische Tourenwagen-Cup (ETCC) gewesen, später kam auch noch die GT1-Weltmeisterschaft zu seinem Portfolio dazu.

Auch in der Formel 1 kennt man Freitas bereits aus der Vergangenheit: Er hat Charlie Whiting und dessen Nachfolger Michael Masi bei mehreren FIA-Veranstaltungen unterstützt und war beim Portugal-Grand-Prix 2020 in Portimao auch in der Rennleitung aktiv.

Eduardo Freitas: Karriere begann als Mechaniker

Und noch etwas hat Freitas mit Whiting gemeinsam, nämlich den Werdegang: Beide haben ihre Laufbahn im Motorsport nämlich nicht als Funktionäre begonnen, sondern in der Boxengasse, als Mitarbeiter von Teams.

Freitas begann seine Karriere als Mechaniker bei der Kart-Weltmeisterschaft 1979 in Estoril in Portugal. Bald danach engagierte er sich als Sportwart an der Rennstrecke, wurde später Rennleiter im Kartsport und von dort zu höheren Aufgaben im Automobilsport berufen.

Heute zählt Freitas zu den vielseitigsten Rennleitern der FIA mit Erfahrungen in den Bereichen Formelautos, Tourenwagen und Sportwagen, und das über inzwischen gut vier Jahrzehnte hinweg.

Die beiden Formel-1-Rennleiter 2022: Eduardo Freitas und Niels Wittich (von links)

Die beiden Formel-1-Rennleiter 2022: Eduardo Freitas und Niels Wittich (von links) Zoom

In der Formel 1 teilt er sich seine Aufgabe als Rennleiter in der Saison 2022 mit Deutschen Niels Wittich, ist also nicht an jedem Grand-Prix-Wochenende im Einsatz. Geplant sind jeweils zwei Events als Rennleiter gefolgt von zwei Events als Stellvertreter.

Unterstützt werden Freitas und Wittich in der Saison 2022 unter anderem durch die langjährigen Rennleitungsmitarbeiter Herbie Blash und Colin Haywood. Beide wurden dazu aus dem Ruhestand zurückgeholt.

Übersicht: Eduardo Freitas als Formel-1-Rennleiter 2022
Barcelona (Spanien), 6. Saisonrennen
Monaco (Monaco), 7. Saisonrennen

Formel 1 Tickets

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen