powered by Motorsport.com

HRT freut sich: De la Rosa schlägt beide Marussia

Während Pedro de la Rosa mit einer starken Runde auf den 21. Startplatz fuhr, trägt Teamkollege Narain Karthikeyan wieder einmal die rote Laterne

(Motorsport-Total.com) - Der Aufwärtstrend bei HRT fand auch am Samstag in Montreal seine Fortsetzung. Pedro de la Rosa setzte die schnelle Höchstgeschwindigkeit des Autos in ein gutes Ergebnis um und qualifizierte sich mit einer Zeit von 1:17.492 Minuten auf dem 21. Startplatz. Damit ließ der Spanier beide Marussia hinter sich. Teamkollege Narain Karthikeyan startet jedoch erneut vom letzten Startplatz, seine schnellste Rundenzeit war 1:18.330 Minuten.

Pedro de la Rosa

Pedro de la Rosa steigerte die Rundenzeit im Vergleich zu 2011 um über eine Sekunde

"Ich freue mich persönlich, aber auch für das gesamte Team", sagt de la Rosa. "In Monaco hatten wir schon ein gutes Qualifying, und hier war es noch besser. Es war unser Ziel, hier die schnellste Runde zu fahren, und das ist uns gelungen." Während die Pole-Position-Zeit in Montreal in diesem Jahr langsamer war als im Vorjahr, steigerte HRT seine Zeit im Vergleich zu 2011 um über eine Sekunde. "Eine 1:17.4 ist gut, aber es wäre noch mehr drin gewesen", erklärt de la Rosa. "Doch auf meinem letzten Reifensatz konnte ich meine Zeit nicht mehr verbessern."

"Wir waren am ganzen Wochenende schnell und sollten es auch morgen sein. Wir sind auf den weichen Reifen sehr konstant, aber wichtiger ist die Tatsache, dass wir auf den Geraden schnell sind. Dadurch können wir andere überholen und sind selbst nur schwer zu überholen. Morgen können wir es mit allen aufnehmen, denn unser Auto hat eine gute Höchstgeschwindigkeit und ist beim Bremsen stabil. Wir wollen das Beste daraus machen."


Fotos: Großer Preis von Kanada, Samstag


Sein Teamkollege war hingegen enttäuscht. "Für mich war es ein chaotisches Qaulifying", berichtet Karthikeyan. "Mit meinem ersten Reifensatz hatte ich viel Verkehr, und bei meiner schnellsten Runden habe ich in der letzten Kurve einen Fehler gemacht, der mich sechs Zehntelsekunden gekostet hat. Das Qaulifying ist in diesem Jahr meine Schwäche, daran muss ich arbeiten. Aber wir haben für morgen eine gute Pace, werden mit unseren Hauptrivalen kämpfen und versuchen, ein gutes Resultat zu erreichen."

"Heute haben wir den Fortschritt, der sich schon in Monte Carlo abgezeichnet hat, bestätigt", sagt Antonio Cuquerella, Technischer Direktor bei HRT. "Pedro ist eine tolle Runde gefahren, und Narain hätte das auch locker erreichen könnten. Beide waren klar unterhalb der 107-Prozent-Regel und auf beiden Reifenmischungen schnell. Das Rennen wird zwar hart für die Bremsen, aber wir haben ein gutes Setup und sind optimistisch. Je nachdem, wie hoch die Temperaturen sind, werden wir eine Ein- oder Zwei-Stopp-Strategie wählen."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!