powered by Motorsport.com

Horner: "Sebastian war phänomenal"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner lobt die perfekte Runde von Sebastian Vettel in Monaco, die dem Deutschen die wichtigste Pole-Position des Jahres gebracht hat

(Motorsport-Total.com/Sky) - Red Bull holte sich auch in Monaco die Pole-Position. Sebastian Vettel wird am Sonntag zum 20. Mal in seiner Karriere vom besten Startplatz ins Rennen gehen. Die Freude war in den ersten Momenten aber verhalten, denn das Qualifying wurde von dem schweren Unfall von Sergio Perez (Sauber) überschattet. Vettel fuhr seine Bestzeit schon vor dem Abbruch. Neben dem Weltmeister wird Jenson Button (McLaren) den Klassiker in Angriff nehmen. Mark Webber stellte den zweiten Red Bull auf Platz drei.

Christian Horner (Teamchef)

Christian Horner hat gespannt die perfekte Runde von Sebastian Vettel verfolgt

"Wenn man so einen Unfall sieht, dann denkt man natürlich an den Fahrer", sagt Red-Bull-Teamchef Christian Horner. "Alles andere wird in so einer Situation irrelevant. Die ersten Informationen sind positiv. Soweit wir gehört haben, reagiert er auf die Ärzte. Die ersten Anzeichen sind positiv. Das ist den Autos, den Ärzten und den Sicherheitsstandards, die es jetzt gibt, zu verdanken. Vor vielen Jahren hatte Karl Wendlinger einen ähnlichen Unfall. Hoffentlich geht es Perez gut."

Sportlich gesehen hat Vettel einmal mehr einen perfekten Job abgeliefert. "Er war phänomenal. Er hat sich bis zum letzten Versuch in Q3 aufgebaut. Dann ist er eine fantastische Runde gefahren. Wir haben keine Rundenzeiten in 1:13 Minuten erwartet. Man hat gesehen, wie er die Runde durchgezogen hat. In der Wiederholung sieht man, dass er perfekt gefahren ist. Das war sehr beeindruckend."


Fotos: Red Bull, Großer Preis von Monaco, Samstag


"Mark hat nach einem schwierigen Donnerstag auch einen guten Job gemacht. Er ist wieder dabei und startet von Platz drei." Lewis Hamilton, der Vettel in Barcelona stark gefordert hat, kam nur auf Rang sieben. Dafür schob sich Button zwischen die beiden "Bullen". "Jenson ist sehr schnell hier", sagt Horner.

"Er hat in Monaco vor ein paar Jahren gewonnen. Ihm gefällt die Strecke und ich glaube, er lebt in der Nähe. Der Start wird für uns sehr wichtig sein. Dann arbeiten wir an der Strategie. Es wird interessant werden, denn es könnte viele Boxenstopps geben. Wir werden sehen, wie es läuft."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt