powered by Motorsport.com

Honda: "Wir können 2003 siegen"

Hondas Shuhei Nakamoto gibt sich für das kommende Jahr äußerst optimistisch und träumt sogar schon von Siegen

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Honda in diesem Jahr mit den Partnerteams Jordan-Honda und BAR-Honda nur die Plätze sechs und acht in der Konstrukteursweltmeisterschaft belegte, hat der japanische Automobilhersteller für das kommende Jahr große Ziele. Denn mit der diesjährigen Saison sind die Japaner nicht zufrieden.

Shuhei Nakamoto, Renn- und Testteam-Manager (Honda Racing Development)

Shuhei Nakamoto, Renn- und Testteam-Manager bei Honda, glaubt an einen Sieg

"Unser Problem zu Beginn des Jahres war, dass unser Motor zu schwer war, aber ich bin überzeugt, dass dies im kommenden Jahr anders wird", gibt sich Shuhei Nakamoto, Manager des Honda-Motorsportabteilung, zuversichtlich. "Wir planen einen neuen Motor. Er wird leichter als das diesjährige Aggregat und ich bin sicher, dass der Technische Direktor bei BAR, Geoff Willis, eine gute Arbeit am Chassis erledigen wird."

Obwohl es die vier Honda-Fahrer in diesem Jahr noch nicht ein Mal aufs Podium schafften, träumt Honda schon von Grand-Prix-Siegen. "Wir wissen, dass wir ein oder zwei Mal in der Lage sein könnten, zu gewinnen", fuhr Shuhei Nakamoto fort. "Obwohl es schwierig ist, für das kommende Jahr ein Ziel festzulegen, so ist der vierte Platz in der Konstrukteursweltmeisterschaft ein realistisches Ziel, obwohl es schön wäre, Dritter zu werden."

"Ich bin für das kommende Jahr sehr optimistisch und Honda hat dieses Jahr noch mehr gelernt als in den vorherigen zwei Jahren", so der Japaner. "Es gab große Änderungen in unserer Organisation und im Management. Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren, die uns helfen werden. Honda hat sein Cart-Programm beendet und wir haben einige gute Ingenieure und Designer, die uns helfen werden. Außerdem ist es einfacher, mit BAR nur noch ein Team zu beliefern."