powered by Motorsport.com
  • 12.09.2009 15:41

  • von Fabian Hust

Hamilton vom Speed seines Autos überrascht

Der McLaren-Mercedes-Pilot jubelt über seine tolle Pole-Position-Runde, ist jedoch über die Geschwindigkeit seines Autos ein wenig überrascht

(Motorsport-Total.com) - Der Aufwärtstrend bei McLaren-Mercedes hält an. Lewis Hamilton sicherte sich in Monza am Samstag die Pole-Position, und auch Teamkollege Heikki Kovalainen war flott unterwegs. Der Finne beendete das Zeitenfahren auf der vierten Position. Dennoch konnte der Weltmeister seinen Teamkollegen deklassieren, holt ihm 0,779 Sekunden ab.

Titel-Bild zur News: Lewis Hamilton, Adrian Sutil

Lewis Hamilton freut sich auch mit Kumpel Adrian Sutil

Der amtierende Weltmeister selbst zeigte sich im Anschluss auf der Pressekonferenz überrascht über die Geschwindigkeit seines Autos: "Dies war heute eine sehr enge Qualifying-Einheit, und ich bin sehr glücklich, Adrian hier zu sehen", so der Brite über seinen Kumpel Sutil, der den zweiten Rang belegte. "Wir waren wohl seit unserer Zeit in der Formel 3 nicht mehr zusammen in einer Qualifying-Pressekonferenz."#w1#

"Sie sind unglaublich schnell und konkurrenzfähig, aber unser Team hat an diesem Wochenende großartige Arbeit geleistet. Ich war in der Lage, eine Runde hinzubekommen. Es ist ein solch großartiges Gefühl, diese Runde zusammen zu bekommen. Die Öffentlichkeit muss sich einmal vorstellen, wie das ist. Das ist das Aufregendste und Erfreulichste. Das ist immer wie beim ersten Mal, also bin ich sehr glücklich."


Fotos: Lewis Hamilton, Großer Preis von Italien, Samstag


Nun ist Hamilton gespannt, ob man auch im Rennen schneller sein wird als die Konkurrenz: "Ich nehme an, dass wir erst einmal abwarten und die Strategien sehen müssen, die morgen alle haben. Aber wir fühlen uns ziemlich komfortabel und stehen dort, wo wir sein müssen. Ich würde jedoch sagen, dass wir nicht gedacht haben, dass wir an diesem Wochenende so schnell sind. Das ist für alle hier ein Bonus, sie machen weiter Druck und haben gute Arbeit geleistet."

Dem Start schreibt Hamilton schon jetzt eine große Bedeutung zu, auch wenn dieser Dank KERS für ihn erfolgreich verlaufen sollte: "Ich hatte die vergangenen zwei Male hier beim Start ziemlich Glück gehabt. Es verlief ganz gut, und ich befinde mich in der besten Position, um durch die erste Kurve zu kommen. Wir haben KERS, was uns helfen sollte, aber wir wollen einfach durch die erste Kurve kommen und das Rennen genießen. Ich hoffe, dass wir es so sehr genießen können wie alle anderen auch."