powered by Motorsport.com

Hamilton über Bottas: "Bester Teamkollege, den ich je hatte"

Lewis Hamilton hat Valtteri Bottas mit warmen Worten gewürdigt und als seinen besten Teamkollegen geadelt - Aber was sagen die Zahlen?

(Motorsport-Total.com) - Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat seinen scheidenden Teamkollegen Valtteri Bottas mit warmen Worten gewürdigt und unter anderem als seinen "besten Teamkollegen" bezeichnet, mit dem er jemals zusammengearbeitet hat.

Lewis Hamilton, Valtteri Bottas

Lewis Hamilton (l.) würdigt Valtteri Bottas in den sozialen Medien Zoom

"Ich bin extrem stolz, in den vergangenen fünf Jahren Seite an Seite mit Valtteri Bottas gearbeitet zu haben. Zusammen waren wir Teil eines Teams, das fünf Konstrukteurs-Weltmeisterschaften gewonnen hat und wir sind motiviert, einen weiteren nach den Aufs und Abs zu holen", schreibt Hamilton auf seinen Social-Media-Kanälen.

Bottas war Anfang 2017 als Nachfolger des damaligen Weltmeisters Nico Rosberg von Williams zu Mercedes gewechselt. Am Montag wurde offiziell verkündet, dass der Finne ab 2022 für Alfa Romeo fahren wird. Der Wechsel hatte sich seit Wochen angekündigt, das Schweizer Team kündigte eine "mehrjährige Vereinbarung" mit dem 32-Jährigen an.

Hamilton zu Bottas: Es war eine Ehre

"Er war der beste Teamkollege, mit dem ich die Ehre hatte, zusammenzuarbeiten. Deine Schnelligkeit und Ausdauer sind beeindruckend, aber was dich für mich wirklich auszeichnet, ist der Mensch, der du bist. Du bist größer, als du denkst, und ich weiß, dass du eine glänzende Zukunft vor dir hast", schreibt Hamilton.

Bottas darf sich durch diese Worte besonders geschmeichelt fühlen, denn zu Hamiltons Teamkollegen gehörten im Laufe seiner Karriere bereits große Namen wie Fernando Alonso, Jenson Button und Nico Rosberg. Statistisch ist die Faktenlage jedoch klar. Bottas zog gegen Hamilton so deutlich den Kürzeren wie kein anderer Teamkollege aus diesem Trio.

Besonders deutlich ist die Statistik im Bereich der Siege. In der gemeinsamen Zeit als Teamkollegen fuhren Hamilton und Bottas gemeinsam 55 Rennsiege ein. Nur neun davon gingen auf das Konto des Finnen, dies entspricht einem Anteil von 16,4 Prozent. Alonso (50 Prozent), Button (44,5 Prozent) sowie Rosberg (40,7 Prozent) liegen da deutlich besser.

Statistiken sprechen klare Sprache

Auch in anderen Kategorien fällt das Ergebnis klar aus. Bottas hat nur 30,8 Prozent der Qualifying-Duelle gegen Hamilton gewonnen, auch hier sehen die Statistiken der anderen drei Fahrer besser aus. Button gewann 32,8 Prozent der Duelle, Alonso in der einzigen gemeinsamen Saison 2007 41,1 Prozent und Rosberg 46,2 Prozent.

Im Rennen zeichnet sich kaum ein anderes Bild. In den gemeinsamen Rennen als Teamkollegen kam Bottas in 26,4 Prozent der Fälle vor Hamilton ins Ziel. Auch dieser Wert ist so gering wie bei keinem anderen der drei Fahrer.


Bottas verlässt Mercedes: 2022 bei Alfa Romeo!

"Mehrjähriger Vertrag" bei Alfa und seinem alten Chef Frederic Vasseur: Valtteri Bottas verlässt Mercedes! Ein Kommentar von Christian Nimmervoll. Weitere Formel-1-Videos

Noch am nächsten dran ist er bei den erzielten Punkten. 41,1 Prozent der gemeinsam eingefahrenen Zähler gingen auf das Konto des Finnen. Doch auch dieser Wert ist geringer als bei Alonso, Button und Rosberg. Zur Ehrenrettung von Bottas muss allerdings erwähnt werden, dass kein anderer der drei Fahrer so lange Teamkollege von Hamilton war wie er.

Ob Hamilton die Zahlen bewusst sind? Jedenfalls schließt er sein Statement mit den besten Wünschen für Bottas: "Vielen Dank, Valtteri, für all deine Unterstützung und deine großartigen Beiträge zu diesem Team. Wir werden dich vermissen. Ich wünsche dir alles Gute für deine zukünftigen Aufgaben."