powered by Motorsport.com
  • 25.11.2012 · 23:42

  • von Dieter Rencken

Hamilton: "Nico ruinierte mein Rennen"

Lewis Hamilton wird in Sao Paulo von Nico Hülkenberg aus dem Rennen befördert und zeigt sich verärgert über dessen Verhalten - "Er hat sich nicht entschuldigt"

(Motorsport-Total.com) - Kein schöner Abschied von Lewis Hamilton: Beim letzten Rennen für McLaren in Sao Paulo lag der Brite zwar zeitweise in Führung, wurde im Rennverlauf jedoch in der ersten Kurve von Nico Hülkenbergs Force India gerammt, der sich die Führung von Hamilton zurückholen wollte, und fiel infolge dessen aus.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton freut sich nun auf seine neue Aufgabe bei Mercedes Zoom

Hülkenberg bekam dafür eine Durchfahrtsstrafe, die der Deutsche nicht nachvollziehen konnte. Hamilton hingegen konnte Hülkenbergs Verhalten auf und abseits der Strecke nicht nachvollziehen. Nach seinem Ausfall beim Saisonfinale in Brasilien freut sich Hamilton nun auf seine neue Aufgabe bei Mercedes. Ein bisschen Wehmut ist dabei aber nicht zu überhören.

Frage: "Lewis, dein Rennen nahm ein ziemlich enttäuschendes Rennen. Erzähl uns doch mal, was genau mit Hülkenberg passiert ist..."
Lewis Hamilton: "Er machte einen Fehler und ruinierte dadurch mein Rennen. Es ist etwas schade, dass Nico nicht zu mir gekommen ist um sich zu entschuldigen. Das sagt schon viel - er weiß offenbar gar nicht, dass er einen Fehler gemacht hat. Er hat ein schnelles Auto, wir brauchen nur mehr konstante Fahrer da draußen. Ich war auf der Außenbahn und ließ genug Platz, doch er fuhr einfach in mich hinein."

"Insgesamt war es trotz alle dem fürs Team eine positive Saison und ich möchte hiermit Jenson zu seinem Sieg gratulieren, genauso wie übrigens Sebastian - was für eine tolle Leistung von ihm und seinem Team, trotz des ganzen Drucks, der auf ihnen lastete! Es ist natürlich ärgerlich, dass wir nicht Platz zwei in der Teamwertung holen konnten. Aber ich habe mein Bestes gegeben, mehr hätte ich nicht geben können."

Frage: "Nico sagte, dass er nicht ganz verstehe, warum er für den Vorfall eine Durchfahrtsstrafe bekommen habe..."
Hamilton: "Na, so reagiert man als wenig erfahrener Pilot wohl..."

Frage: "Was sagst du über die Reifenwahl deines Teams zu Rennbeginn (Medium; Anm. d. Red.)?"
Hamilton: "Es war denke ich die falsche Entscheidung, aber sie wurden vom Team getroffen. Ich hatte Probleme mit dem Handling des Autos. Durch die Safety-Car-Phase profitierte ich dann, da ich die Reifen wechseln konnte. Danach ließ sich das Auto gut fahren, ich hatte keine Probleme und konnte die Führung übernehmen."

Frage: "Als du zurück zur Box durch die Boxengasse gingst, bekamst du von allen stehende Ovationen. Das muss ein emotionaler Tag für dich sein..."
Hamilton: "Ja, das war es wirklich. Leider konnte ich heute letztendlich nicht um den Sieg kämpfen, aber es ist dennoch schön zu sehen, zu was das Team speziell gegen Saisonende im Stande war. Ich wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft."

Frage: "Die Saison verlief für dich ziemlich verrückt, genau wie dieses Rennen..."
Hamilton: "Ja, das Rennen fasst die Saison eigentlich ziemlich gut zusammen. In diesem Jahr gab es viele schöne Zeiten, aber auch viele schwierige - viele Höhen und viele Tiefen."

Frage: "Fühlst du dich momentan etwas leer? Immerhin verlässt du McLaren."
Hamilton: "Ich habe gemischte Gefühle, ein bisschen wie 2007. Ich verlasse McLaren durch meinen Sieg beim letzten Rennen aber denke ich dennoch auf eine gute Art und Weise. Das Team war wirklich fantastisch, hat mich immer unterstützt und einen super Job gemacht. Leider konnte ich heute nicht den Erfolg fürs Team holen, sondern Jenson. Das ist immerhin noch positiv. Ich bin im Moment traurig über das Rennen, freue mich aber gleichzeitig auf die Zukunft, wo ich hoffentlich etwas mehr Glück haben werde. Ich bin hungrig. Ich werde jetzt die Winterpause genießen um nächstes Jahr gestärkt zurückzukommen."


Fotos: Lewis Hamilton, Großer Preis von Brasilien


Frage: "Wie lange stehst du jetzt noch in Diensten von McLaren?"
Hamilton: "Bis zum 1. Januar. Aber wenn sie nett sind, lassen sie mich vielleicht auch früher zu Mercedes gehen. Wer weiß."

Frage: "Nico Rosberg sagte bereits, dass er sich auf dich als Teamkollegen im neuen Jahr freue. Er rechnet mit einem positiven Jahr und vielleicht sogar mit Siegen. Bist du ähnlich optimistisch wie er?"
Hamilton: "Mir gefällt sein Optimismus. Aber ich weiß nicht. Ich habe mir noch keinen Eindruck von ihrem Gesamtpaket verschaffen können. Aber ich freue mich darauf, mit ihnen und ihm zusammenzuarbeiten. Hoffentlich können wir konkurrenzfähig sein."

Frage: "Du hast das letzte Rennen gewonnen. Ist es besonders schön, jetzt die Teams zu wechseln, wo du erfolgreich bist?"
Hamilton: "Ja, ich habe das Gefühl, dass ich sowohl im Herzen als auch im Geist in einer guten Verfassung bin."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige