powered by Motorsport.com

Hamilton: "Möchte die Spitze angreifen"

Trainingsbestzeit am Freitag und eine exzellente Balance, wie er sie in Melbourne noch nie erlebt hat: Lewis Hamilton im Gespräch

(Motorsport-Total.com) - McLaren überraschte heute Nachmittag in Melbourne mit den Plätzen eins und zwei, wobei Lewis Hamilton um knapp drei Zehntelsekunden schneller war als sein Teamkollege Jenson Button. Der Ex-Weltmeister ist dementsprechend optimistisch, auch wenn er genau weiß, dass die heutigen Sessions wegen des wechselhaften Wetters noch nicht allzu aussagekräftig für den Rest des Wochenendes waren.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton erzielte zum Auftakt in Melbourne die Tagesbestzeit

Frage: "Lewis, heute Morgen war es komplett trocken, bevor es am Nachmittag zu regnen anfing. Wie lief es da?"
Lewis Hamilton: "Die Strecke war ziemlich schmutzig - alle haben gewartet, bis es besser wird, aber ich wollte ein bisschen Spaß haben, also ging ich recht früh raus. Insgesamt war es eine gute Session, obwohl ich zwischen dem ersten und zweiten Training dann ein paar Änderungen anbringen musste. Für das Wochenende habe ich nach diesen zwei Sessions ein gutes Gefühl, aber wir müssen aufpassen, denn morgen ist auch noch ein Tag. Wir wissen nicht, wie sich das Wetter entwickeln wird. Aber der Auftakt ist gelungen. Ich bin mit dem Auto zufrieden."#w1#

Frage: "Da fliegst du als Brite nach Australien - und dann regnet es hier! Du schienst damit aber keine großen Probleme zu haben, nicht wahr?"
Hamilton: "Nein. Das Wetter war meistens gut und wir kamen auch heute noch ganz schön ins Schwitzen. Gestern war einer der heißesten Tage, die ich dieses Jahr erlebt habe. Ich hoffe, dass es für den Rest des Wochenendes trocken bleibt. Für mich kam der Regen unerwartet."

Frage: "Hat er deine Pläne beeinträchtigt?"
Hamilton: "Ich ging sehr früh auf die Strecke, als es noch trocken war, und da konnten wir eine gute Fahrt absolvieren, um zu sehen, wie sich die Änderungen auswirkten. Das war positiv, denn danach regnete es und dann trocknete es wieder ab - schwierig. Am Ende machten wir weitere Änderungen, aber alles in allem bin ich zufrieden mit der Balance des Autos."

¿pbvin|512|2577||0|1pb¿Frage: "Das Qualifying ist dieses Jahr wahrscheinlich noch wichtiger als in der Vergangenheit. Fühlst du dich bereit für diese eine entscheidende Runde?"
Hamilton: "Ja. Ich denke, wir haben uns da gesteigert. Das Gefühl für die Einzelrunde ist besser. Wir haben versucht, daran zu arbeiten, und ich habe jetzt ein gutes Gefühl. Morgen werden wir sehen, aber ich möchte die Jungs an der Spitze zumindest angreifen."

Frage: "In Bahrain warst du mit dem vierten Startplatz noch sehr zufrieden. Das wärst du morgen wohl nicht mehr, oder?"
Hamilton "Ganz sicher nicht, nein. Wir werden voll attackieren."

Frage: "Habt ihr seit Bahrain etwas am Auto verändert?"
Hamilton: "Nicht viel. Wir mussten den hinteren Teil des Unterbodens umbauen, aber das macht keinen großen Unterschied. Ansonsten ist das Auto gleich."

Frage: "Mit welcher Einstellung blickst du nun auf dem Samstag?"
Hamilton: "Ich bin entspannt, habe ein gutes Auto - es fühlt sich besser an als je zuvor auf dieser Strecke. Das ist positiv. Wir wissen aber noch nicht, was die anderen Teams machen, wie viel Benzin sie noch an Bord haben. Insofern müssen wir abwarten, wie es ausgeht."


Fotos: Lewis Hamilton, Großer Preis von Australien, Freitag


Frage: "McLaren macht bisher einen sehr starken Eindruck. Was ist das Ziel für das Rennen?"
Hamilton: "Ich würde am liebsten gewinnen, noch besser einen Doppelsieg feiern - das ist für das Team immer das Ziel. Wir wissen aber noch nicht, ob das möglich ist. Wir wissen, dass wir schnell sind, und wir werden alles geben."

Frage: "Melbourne ist nur noch das zweite Rennen der Saison. Was sagst du dazu?"
Hamilton: "Mir war es als Auftaktrennen lieber, um ehrlich zu sein, aber ich freue mich, dass wir überhaupt hier sind, denn Melbourne ist eine tolle Stadt. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir hier bleiben."