powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ferrari "mit einem Lächeln im Gesicht"

Ferrari-Teamchef ist mit Platz zwei und vier nicht unzufrieden, ist aber der Frage, ob Ferrari die Rennleitung über den Vettel-Vorfall informierte habe, ausgewichen

(Motorsport-Total.com) - Ferrari-Teamchef Stefano Domicali kann zufrieden sein: Doppelsieg in Deutschland, Platz zwei in Ungarn, der Aufwärtstrend der Scuderia Ferrari ist klar erkennbar. In Anbetracht des Qualifying-Speeds der Red Bulls war den "Roten" klar, dass man nicht unbedingt den Sieg mitnehmen würde. "Unser Ziel heute war es, näher an die Spitze als in der Qualifikation zu kommen und das haben wir geschafft," erklärte Domenicali gegenüber 'Sky'.

Felipe Massa, Stefano Domenicali (Teamchef)

Ferrari reist zufrieden vom Hungaroring ab - der Titel ist in Reichweite Zoom

"Wir haben die Lücke zu Red Bull schließen können, es ist für uns ein großartiges Ergebnis, hier auf Platz zwei und vier zu fahren. Wir kehren Ungarn mit einem Lächeln im Gesicht den Rücken." Platz zwei wäre ohne die Strafe von Sebastian Vettel aber wohl niemals möglich gewesen.#w1#

Auf die Frage, ob Ferrari der Rennleitung einen Tipp über den Fauxpas des Heppenheimers gegeben hatte, wollte sich der Italiener nicht klar äußern: "Es waren klar mehr als zehn Wagenlängen Abstand. Das war offensichtlich. Aber so was gehört zum Rennsport dazu." Nach den Tumulten in Hockenheim dürfte es Domenicali nur recht sein, dass zur Abwechslung mal wieder das Red-Bull-Team im Fokus steht.

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
18.10. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.10. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 16:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 17:30

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950