powered by Motorsport.com

Ewig haltende Reifen: Eindeutige Strategie in Bahrain

Weil die Reifen kaum einen Einbruch erleben, sieht die Strategie für die meisten Teams ziemlich einfach aus: Zwei Stopps und möglichst lange weiche Reifen fahren

(Motorsport-Total.com) - Die Situation vor dem Großen Preis von Bahrain ist ähnlich wie vor dem Großen Preis von China. Wie vor Wochenfrist in Schanghai werden die Teams auch auf dem Bahrain International Circuit aller Voraussicht nach auf zwei Boxenstopps setzen. Mit Medium und Soft wurden die gleichen Mischungen ausgewählt, und erneut dürften alle Teams versuchen, so wenig Zeit wie möglich auf den härteren Reifen zu verbringen.

Paul Hembery

Paul Hembery findet die Strategie an diesem Wochenende ziemlich eindeutig Zoom

"Der Option ist bei weitem der bessere Reifen hier, das wird morgen der am meisten benutzte werden", erklärt Lewis Hamilton, der das Rennen morgen von Pole angehen wird. Im Qualifying entwickelte sich daher ein wahres Reifensparen. Jeder wollte möglichst einen Satz der weichen Pneus für das Rennen aufsparen, "weil es vermutlich im Rennen der bessere Reifen sein wird", wie Nico Rosberg sagt.

Rund zwei Sekunden pro Runde soll die Differenz zwischen den beiden Mischungen betragen, und da der hitzebedingte Abbau an diesem Wochenende keine große Rolle spielt, können die weichen Pneus problemlos längere Zeit gefahren werden - man schätzt 18 bis 20 Runden. "Die weichen Reifen halten irrsinnig lange", sagt auch Mercedes-F1-Aufsichtsratschef Niki Lauda. "Es ist nicht so wie bei anderen Rennen, dass sie nach zehn Runden schon kaputt sind und man sie wechseln muss. Sie halten rund 20 Runden, und die Reifen sollten morgen kein Problem sein. Man kann sie voll belasten."


Fotos: Großer Preis von Bahrain, Samstag


"Meine Reifen sind gut, und ich schätze, dass das bei allen so sein wird", fügt Lewis Hamilton an, der morgen nicht vom großen Reifenschach ausgeht. Im Grunde ist die Strategie recht einfach: Zwei Stopps werden die bevorzugte Wahl sein, von denen ein Stint der härtere Pneu sein wird, so zumindest die Vorhersage bei idealem Rennverlauf. Der umherwehende Sand könnte zwar noch für einige Probleme sorgen, sollte aber nicht die allzu große Rolle spielen.

Übrigens: Laut Pirelli ist in Bahrain eigentlich eine Dreistoppstrategie am schnellsten - allerdings laut Berechnungen nur um 0,6 Sekunden und nur unter Laborbedingungen. Durch den Verkehr ergibt eine Strategie mit zwei Stopps in der Praxis mehr Sinn. Pirellis Idealstrategie: Start auf Softs, Wechsel auf weitere Softs in Runde 19 und schließlich der Wechsel auf Mediums in Runde 38.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt