powered by Motorsport.com

Esteban Ocon ein Kandidat für das Haryanto-Cockpit ab Spa

Wer fährt ab Spa für Manor, falls Rio Haryanto nicht genug Sponsorgeld auftreiben kann? - Als heißer Kandidat kristallisiert sich Nachwuchstalent Esteban Ocon heraus

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-1-Zukunft von Rio Haryanto steht weiterhin in den Sternen. "Ich habe einen Vertrag für ein Jahr, aber wir müssen auch bestimmte Verpflichtungen erfüllen", sagt der Indonesier am Hockenheimring. Damit meint er natürlich Geld, das er für sein Cockpit mitbringen muss. Die Zahlungen reichten nur bis Ungarn, doch sein Management konnte kurzfristig noch etwas Geld auftreiben und Manor bestätigte Haryanto auch für den Grand Prix von Deutschland.

Rio Haryanto

Wer wird nach der Sommerpause im zweiten Manor-Boliden sitzen? Zoom

Offenbar fehlen dem Rookie sieben Millionen Euro, um die restliche Saison bestreiten zu können. Zumindest hat sein Manager Piers Hunnisett in der Sommerpause fast ein Monat lang Zeit, um zusätzliches Gelder aufzutreiben. Der Klassiker in Spa-Francorchamps findet am 28. August statt. "Mein Management arbeitet sehr hart. Ich will mich beim Team und den Menschen in Indonesien bedanken, denn ich werde großartig unterstützt", sagt Haryanto wie immer höflich. "Ich hoffe, dass ich mein Cockpit für den Rest der Saison behalten kann."

Ob es in den kommenden etwa dreieinhalb Wochen klappt, tatsächlich das benötigte Geld aufzutreiben, ist ungewiss. Trotz großer Motorsportbegeisterung in Indonesien soll es nicht einfach sein, genügend Firmen für Sponsoringaktivitäten begeistern zu können. Da im Herbst in Singapur, Malaysia und Japan gefahren wird, wäre ein asiatischer Fahrer interessant. Deswegen sucht Haryantos Management im größeren asiatischen Raum nach Partnern. "Das ist der Plan meines Managements. Es wäre auch für Malaysia und den asiatischen Markt interessant, wenn ich weiterhin dabei wäre."

Esteban Ocon

Esteban Ocon besiegte Max Verstappen in der Formel-3-EM 2014 Zoom

Allerdings könnte sich Manor über die Sommerpause schon mit einem anderen Fahrer einigen. Die Gerüchteküche bringt Stoffel Vandoorne oder Indy-500-Sieger Alexander Rossi mit dem Cockpit für die zweite Saisonhälfte in Verbindung. Der heißeste Kandidat soll laut 'Autosport' aber Esteban Ocon sein. Der Mercedes-Junior absolviert derzeit seine erste DTM-Saison und wurde an das Formel-1-Team von Renault als Ersatzfahrer ausgeliehen.

In Hockenheim absolvierte Ocon zum vierten Mal ein Freitagstraining im Renault-Cockpit. Er gilt neben Sergio Perez als Kandidat für einen Renault-Stammplatz ab 2017. Bei Manor könnte Ocon bis dahin Rennpraxis sammeln. Außerdem gäbe es einen interessanten Vergleich zwischen den beiden Mercedes-Junioren Ocon und Pascal Wehrlein im gleichen Auto. Wer ist für die Zukunft vielversprechender?

Mercedes könnte Manor beim Antriebspaket finanziell entgegenkommen, so wie es schon bei Wehrleins Deal der Fall ist. Außerdem könnte Ocon auch parallel weiter in der DTM fahren, denn die restlichen Rennen überschneiden sich nicht. Alles hängt zunächst aber davon ab, ob Haryanto in der Sommerpause weiteres Geld auftreiben kann.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950