powered by Motorsport.com
  • 19.04.2015 · 17:08

  • von Roman Wittemeier

Button-Seuche geht weiter: Kein Start in Bahrain möglich

Wenige Minuten vor dem Start des Grand Prix von Bahrain 2015 kommt die nächste Hiobsbotschaft für Jenson Button: Defekter McLaren-Honda lässt Start nicht zu

(Motorsport-Total.com) - Für Jenson Button geht das Formel-1-Wochenende 2015 in Bahrain als großes Drama in die Geschichte ein. Der britische McLaren-Honda-Pilot, der in beiden Trainings am Freitag und auch im Qualifying am Samstag mit seinem Fahrzeug in technische Probleme lief, kann am Rennen in Manama nicht teilnehmen. Erneut macht dem Ex-Champion die fragile Technik im Auto aus Woking einen Strich durch die Rechnung.

Jenson Button

Jenson Button hat mehr Zeit mit Interviews als mit Fahrten im McLaren-Honda verbracht Zoom

"Wir haben keinen Motorschaden, sondern beim Hochfahren der Systeme ist aufgefallen, dass unser ERS nicht ganz sauber funktioniert", berichtet McLaren-Boss Ron Dennis bei 'Sky Sports F1'. Man habe das Auto nicht mehr rechtzeitig reparieren können. "Die Chancen, dass es im Betrieb streiken würde, stehen recht hoch. Da ist es besser, wenn wir es gleich sein lassen", sagt der Brite.

Die Stimmung im McLaren-Honda-Team bleibe trotz des erneuten Rückschlages gut, betont Dennis: "Das ist nicht schön, aber schmerzt mich auch nicht allzu sehr. Wenn wir es nicht schaffen würden, uns für das Rennen in Monte Carlo zu qualifizieren - das würde mir wirklich Schmerzen bereiten." Fernando Alonso geht somit als McLaren-Einzelkämpfer in den Grand Prix von Bahrain.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!