powered by Motorsport.com

Barrichello: Sainz muss Ängste des Ferrari-Wechsels managen

Ex-Ferrari-Pilot Rubens Barrichello rät Carlos Sainz, dass er seine Sorgen wegen des Ferrari-Wechsels in den Griff bekommen muss, und schlägt ihm Meditation vor

(Motorsport-Total.com) - Rubens Barrichello glaubt, dass Carlos Sainz vor allem seine Befürchtungen vor dem Wechsel zu Ferrari in den Griff bekommen muss, um bei den Roten Erfolg zu haben. Mental und körperlich sei er zwar auf die neue Herausforderung gut vorbereitet, "aber er muss seine Angst kontrollieren können", so der ehemalige Ferrari-Pilot gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Charles Leclerc, Carlos Sainz, Lando Norris

Carlos Sainz wird in der kommenden Saison Teamkollege von Charles Leclerc Zoom

Mit Angst meint Barrichello die Sorgen vor dem Neubeginn: "Mein Vorschlag ist, dass er Sachen tut, mit denen er seinen Kopf kontrollieren kann."

"Für mich war Meditation immer ein Schlüssel zum Erfolg. Das hat meine Ängste unterdrückt. Das würde ich ihm auch raten."

Für Barrichello, der von 2000 bis 2005 bei Ferrari unterwegs war, ist der frühzeitig bekanntgegebene Wechsel jedoch etwas seltsam. Schließlich steht Sebastian Vettel und Carlos Sainz noch eine komplette Saison mit ihren Teams bevor.

"Das finde ich für den Kopf ziemlich hart. Es ist schwierig, an einem Ort zu sein, bei dem du dich nicht mehr zugehörig fühlst."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950