Startseite Menü

Bahrain: Erneute Proteste gegen Formel-1-Rennen

(Motorsport-Total.com) - Am Freitag ist es in Bahrain erneut zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Augenzeugen berichten, die Sicherheitskräfte hätten Tränengas gegen die Demonstranten eingesetzt, außerdem seien Detonationen zu hören gewesen. Bei den Protesten wurde laut dem iranischen TV-Sender 'PressTV' auch die Freilassung von Nabeel Rajab und die Absage des für den 21. April geplanten Grand Prix von Bahrain gefordert.

Rajab ist Leiter der Nicht-Regierungsorganisation Bahrain Center for Human Rights (BCHR) und war im vergangenen Jahr bei einer Demonstration am Rande des Formel-1-Rennens festgenommen worden. Im August wurde er zu drei Jahren Haft verurteilt. Seit mehr als zwei Jahren demonstriert die schiitische Bevölkerungsmehrheit gegen die autoritäre Führung des sunitischen Königshauses. 2011 war der Große Preis von Bahrain wegen der unsicheren Lage abgesagt worden.

Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Formel-1-Tippspiel 2018

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15