powered by Motorsport.com

Warm Up: Ekström wieder vorne

Vielleicht zum letzten Mal an diesem Wochenende waren die DTM-Piloten auf trockener Fahrbahn unterwegs

(Motorsport-Total.com) - Nach seinem gestrigen Getriebeschaden im Qualifying setzte sich Mattias Ekström im Warm Up mit einer Zeit von 42,831 Sekunden wieder an die Spitze. Audi kann sich das Problem von gestern nicht erklären. "Wir hatten noch nie einen Getriebeschaden im Qualifying", so Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. Das Getriebe wird jetzt in Ingolstadt genauer unter die Lupe genommen. 0,099 Sekunden hinter dem Schweden positionierte sich der Pole-Mann Timo Scheider vor Mercedes-Pilot Paul di Resta.

Mattias Ekström

Nach den Problemen gestern, war Ekström heute Mittag wieder vorne.

Martin Tomczyk wiederholte seine Leistung von gestern und wurde Vierter vor Bruno Spengler. Jamie Green erreichte den sechsten Rang. Schnellster Jahreswagenpilot war Gary Paffett im 2007er Mercedes. Ihm folgen die beiden verbleibenden aktuellen Boliden mit Tom Kristensen und Bernd Schneider am Steuer. Die Top 10 beschließt der Brite Oliver Jarvis.#w1#

Obwohl es vor dem Warm Up etwas geregnet hatte, war der Kurs schon wieder trocken, als die Boxenampel auf grün schaltete und so gut wie alle Piloten sofort auf die Strecke fuhren. Die fleißigsten Piloten waren Mike Rockenfeller und Susie Stoddart mit 26 Runden. Christijan Alber im 2006er Audi schaffte wieder den Sprung in die Spitze und holte sich Rang elf.