powered by Motorsport.com

Timo Glock im Interview: "Kubica ein absoluter Gewinn für die DTM"

BMW-Pilot Timo Glock im Interview über die DTM-Saison 2020: Was er Robert Kubica zutraut, wen er gerne im DTM-Auto sehen würde und ob er sein Pech abgestreift hat

(Motorsport-Total.com) - Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock geht 2020 mit BMW in sein achtes DTM-Jahr. Nachdem sich der Odenwälder in der Gesamtwertung von Jahr zu Jahr verbesserte und 2018 starker Fünfter war, mutierte er im Vorjahr zum Pechvogel der Saison und wurde nur Zwölfter.

Timo Glock

Timo Glock ist eines der Aushängeschilder der DTM und fährt seine achte Saison Zoom

Welcher der bezeichnendste Moment dieses Horrorjahres für ihn war, was er seinem alten Formel-1-Rivalen Robert Kubica in der DTM zutraut, wen er gerne im DTM-Auto sehen würde und welche Favoriten er für die kommende Saison ausmacht, verrät der 37-Jährige im Interview, das wir mit freundlicher Genehmigung der Kollegen von 'ran.de' veröffentlichen.

Frage: "Timo, die DTM-Saison steht an. Neben Ihnen ist jetzt mit Robert Kubica ein weiterer ehemaliger Formel-1-Fahrer in der DTM vertreten. Wie schätzen Sie ihn ein?"
Timo Glock: "Für die DTM ein absoluter Gewinn. Er hat bei den Testfahrten ein echt gutes Bild abgegeben und war sehr schnell unterwegs. Ich bin sehr gespannt, wie er sich im ersten Jahr schlägt, denn das erste Jahr ist immer schwer."

"Vor allem, wenn ein Fahrer wie er mit einem neuen Privatteam am Start ist. Ich freue mich aber, dass er dabei ist - und auf das erste Duell auf der Rennstrecke."

Frage: "Wie ist denn Ihr Verhältnis zueinander? Geben Sie als erfahrener DTM-Pilot einem Serienneuling wie Kubica Tipps, oder sehen Sie ihn nur als Konkurrenten?"
Glock: "Wir verstehen uns privat super und haben auch schon häufiger miteinander telefoniert und gesprochen, waren auch schon gemeinsam Essen. Da gibt es einen offenen Austausch und damit habe ich auch kein Problem. Sollte er Fragen haben, kann ich ihm gerne helfen. Er wird da aber schon alleine mit seiner Erfahrung reinkommen, sobald er häufiger am Steuer eines DTM-Autos sitzt."

Nico Hülkenberg, Sebastian Vettel, Timo Glock

Bild aus der Formel 1: Glock mit Hülkenberg und Vettel im Jahr 2012 Zoom

Frage: "Kubica ist da. Wenn Sie sich einen weiteren Fahrer für die DTM wünschen könnten, wer wäre das?"
Glock: "Nico Hülkenberg. Den würde ich gerne mal in einem DTM-Auto sehen."

Frage: "Kommen wir zu Ihrer DTM-Situation. Im vergangenem Jahr haben Sie gelinde gesagt häufiger mal Pech gehabt, es waren viele Ausfälle zu verkraften und bittere Situationen zu bewältigen. Was ist Ihr persönliches Ziel für die neue Saison?"
Glock: "Ich kann mich an die abgelaufene Saison nicht erinnern (lacht). Ja, ich habe mir ein Ziel gesetzt. Ich möchte dieses Jahr am Ende in den Top 3 der Fahrerwertung stehen."

Frage: "Wer ist denn - abgesehen von einem selbst - Favorit auf den DTM-Titel?"
Glock: "Alle. Wirklich alle Fahrer, die teilnehmen. Die haben alle die gleiche Chance und gehören auf die Liste der Favoriten. Es kommt bei jedem darauf an, wie das Gesamtpaket funktionieren wird. Audi war letztes Jahr sehr, sehr stark."

"Und natürlich muss man auf Rene Rast als Titelverteidiger oder auch Marco Wittmann, Nico Müller oder Mike Rockenfeller achten. Im Grunde würde ich aber niemanden bei dieser Frage ausschließen."

Timo Glock

Glock ohne Glück: Beim Saisonfinale öffnete sich plötzlich die Tür seines BMW Zoom

Frage: Auch wenn Sie die letzte Saison am liebsten vergessen wollen - was war der schlimmste Augenblick, die mieseste Erfahrung, das blödeste Erlebnis?"
Glock: "Boah, da gab es so viele (lacht). An den einen einzigen Moment kann und will ich mich gar nicht erinnern. Aber es ist natürlich immer bitter, wenn der eigene Markenkollegen einen umdreht."

"Aber der kurioseste Augenblick war bestimmt am Ende in Hockenheim, als mir da die Tür plötzlich mitten im Rennen aufknallt. Da dachte ich auch passend zur Saison: 'Na klar, wie soll es jetzt beim Abschluss anders sein?'."

Frage: "Das ist jetzt abgehakt. Worauf freuen Sie sich am meisten bei der bevorstehenden DTM-Saison?"
Glock: "Ich freue mich am meisten darauf, dass ich nicht das Pech vom vergangenen Jahr haben werde. Es war auch eine lange Winterpause, ich freue mich jetzt einfach, dass es endlich wieder losgeht!"

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!