Startseite Menü

Rückkehr von Opel? "Erst muss die Marke überleben!"

Der Automobilhersteller Opel könnte auf die große Motorsportbühne zurückkehren, wenn die Voraussetzungen passen - Rückkehr in die DTM realistisch?

(Motorsport-Total.com) - Als Mercedes im Sommer 2017 den DTM-Ausstieg nach der Saison 2018 verkündete, begann die Suche nach neuen Herstellern für das Deutsche Tourenwagen Masters. Ein Kandidat für eine mögliche DTM-Rückkehr ist Opel. Zwischen 2000 und 2005 war der Automobilhersteller aus Rüsselsheim bereits in der deutschen Tourenwagenserie aktiv und gewann im ersten Jahr mit Manuel Reuter die Vizemeisterschaft. Wie realistisch ist ein Opel-Comeback in naher Zukunft?

Bernd Schneider, Timo Scheider

Kehrt Opel in naher Zukunft in die DTM zurück? Zoom

Opel könnte auf die weltweite Motorsportbühne zurückkehren, jedoch nicht vor 2020 und nur, wenn das Unternehmen wieder schwarze Zahlen schreibt. "Die Priorität für Opel ist, zu überleben. Das ist der entscheidende Punkt. Ich will nicht, dass der Fokus verloren geht", sagt PSA-Geschäftsführer Carlos Tavares.

Im August 2017 wurden Opel und Vauxhall von der französischen PSA-Gruppe mit dem Ziel übernommen, einen Verlust von 200 Millionen Pfund (rund 225 Millionen Euro) im Jahr 2017 umzukehren. "Opel wird, wie andere Marken der PSA-Gruppe auch, die Möglichkeit auf ein Motorsportprogramm haben, sobald wir im Unternehmen die Wende geschafft haben", ergänzt Tavares mit Blick auf das Jahr 2020: "Dann können wir uns nochmal darüber unterhalten." Eine Rückkehr mache seiner Ansicht nach nur Sinn, wenn dabei die Marke nicht gefährdet wird.

Nach dem Mercedes-Ausstieg wird die DTM-Saison 2019 ein Übergangsjahr mit Audi und BMW. Nach dem Opel-Ausstieg 2005 waren Audi und Mercedes jahrelang die einzigen Hersteller im DTM-Feld, bis zum BMW-Einstieg 2012.

Manuel Reuter

Manuel Reuter wurde 2000 mit Opel DTM-Vizemeister Zoom

DTM-Boss Gerhard Berger arbeitet eifrig daran, neue Hersteller für die deutsche Tourenwagenserie zu gewinnen und deren Zukunft langfristig auf sichere Beine zu stellen. 2020 könnten durch die Einführung des Class-One-Reglements neue Marken in die DTM einsteigen. Mit den Demorunden der Super-GT-Autos von Lexus und Nissan in Hockenheim und dem Gegenbesuch im japanischen Motegi wurden Ende 2017 die Weichen für eine mögliche Kooperation gestellt.

Das derzeitige Angebot von Opel-Rennfahrzeugen ist momentan recht dünn. Der Adam Rallye R2 kommt in der Rallye-Junior-Europameisterschaft und der Opel Adam Rallye Cup im Markenpokal Opel Rallye Cup zum Einsatz. Im vergangenen Jahr präsentierte das Holzer-Team einen Opel Adam R5, doch die private Mannschaft aus Bobingen erhält keine werksseitige Unterstützung von Opel. Die Rüsselsheimer entwickelten gemeinsam mit Kissling Motorsport einen Opel Astra als WTCR-Fahrzeug.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.06. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.06. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.06. 17:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
24.06. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
01.07. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

DTM in Budapest, Sonntag
DTM in Budapest, Sonntag

DTM in Budapest, Girls
DTM in Budapest, Girls

DTM in Budapest, Samstag
DTM in Budapest, Samstag

DTM in Budapest, Freitag
DTM in Budapest, Freitag

Sieger der vergangenen Jahre am Hungaroring
Sieger der vergangenen Jahre am Hungaroring

DTM am Lausitzring, Sonntag
DTM am Lausitzring, Sonntag

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle DTM-Videos

DTM 2018: Wenn es beim Fahrer mal zwickt
DTM 2018: Wenn es beim Fahrer mal zwickt

Wehrlein: In DTM kommts auf Kleinigkeiten an
Wehrlein: In DTM kommts auf Kleinigkeiten an

DTM Budapest 2018: Scheider kritisiert Teamorder
DTM Budapest 2018: Scheider kritisiert Teamorder

DTM Budapest 2018: Chaosrennen am Sonntag
DTM Budapest 2018: Chaosrennen am Sonntag

DTM Budapest 2018: Weitere Boxenstopp-Crashs
DTM Budapest 2018: Weitere Boxenstopp-Crashs