powered by Motorsport.com

Nach Lawsons Sternstunde: Welche acht Piloten ihr erstes DTM-Rennen gewannen

Red-Bull-Senkrechtstarter Liam Lawson war der erste Pilot der neuen DTM, der beim Debüt siegte: Doch wer sind die anderen sieben Piloten in der Historie der Rennserie?

(Motorsport-Total.com) - In der vier Jahrzehnte andauernden Geschichte der DTM haben erst acht Piloten das Kunststück vollbracht, ihr Debütrennen in der Traditionsserie zu gewinnen. In der neuen DTM, die 2000 ihre Premiere erlebte, ist das überhaupt noch niemandem gelungen - bis zum Saisonauftakt in Monza 2021.

Liam Lawson

Liam Lawson verblüffte in Monza alle mit dem Sieg bei der Premiere Zoom

Denn da schrieb der erst 19-jährige Red-Bull-Junior Liam Lawson, der sich im AF-Corse-Ferrari gegen die starke Konkurrenz von Mercedes-AMG durchsetzte, Geschichte. Dass der Triumph eines Piloten bei der Premiere ausgerechnet mit dem Debüt einer neuen Marke in der DTM einhergeht, ist übrigens alles andere als neu.

Das beweist unsere Fotostrecke der acht Piloten, die beim Debüt siegten. Und so selten Premierensiege in der DTM gelingen, so sehr scheint Lawson auf derartige Sternstunde abonniert zu sein.

Der Neuseeländer, der sich mit 19 Jahren und vier Monaten auch zum jüngsten Sieger der DTM-Geschichte gekrönt hat, schlug in seiner Karriere schon insgesamt neun Mal bei seiner Rennpremiere in einer Serie zu - vor der DTM gelang ihm das erst vor wenigen Monaten beim Formel-2-Saisonauftakt in Bahrain.


Fotostrecke: Sieg beim DTM-Debüt: Diesen Piloten gelang die Sensation

Sein Rezept? "Dafür habe ich kein Geheimnis", sagt Lawson gegenüber 'DTM.com'. "Ich glaube, es ist nur eine gute Vorbereitung, um beim Start in einer Serie stark zu sein. Für uns verlief der Test schon sehr gut."

Dabei hatte Lawson vor seinem DTM-Debüt abgesehen von einem Renneinsatz im Audi R8 LMS Ende 2020 in der neuseeländischen GT-Meisterschaft, den offiziellen DTM-Testfahrten in Hockenheim und auf dem Lausitzring sowie einem privaten Test in Spa-Francorchamps keinerlei GT3-Erfahrung.

Man darf nun gespannt sein, ob Lawson, der beim zweiten Rennen in Monza nach einer Kollision mit T3-Lamborghini-Rookie Esteban Muth punktelos blieb, die nächste Sensation schafft und schon in der Debütsaison den Titel holt.

Neueste Kommentare