Startseite Menü

Mercedes bestätigt Paffett, Auer, di Resta und Mortara

Vier bekannte Gesichter und ein gemeinsames Ziel: Mercedes will ein erfolgreiches letztes Kapitel in der DTM schreiben - Kommen Wehrlein und Juncadella zurück?

(Motorsport-Total.com) - Vor 30 Jahren schlug Mercedes-AMG Motorsport mit dem werksseitigen Einstieg in die DTM das erste Kapitel einer langen und äußerst erfolgreichen Motorsportgeschichte auf. In ihrer letzten DTM-Saison stehen für die Marke mit dem Stern in diesem Jahr erneut vier bekannte Gesichter im Fahrerkader. Welche beiden Piloten den aus insgesamt sechs Fahrern bestehenden Kader für die DTM-Saison 2018 komplettieren, gibt das Team in Kürze bekannt.

Gary Paffett

Gary Paffett und Lucas Auer werden auch 2018 in der DTM für Mercedes fahren Zoom

Den Anfang macht Team-Captain Gary Paffett, für den 2018 gleich aus doppeltem Grund eine ganz besondere Saison ist. "Es ist meine 15. DTM-Saison mit Mercedes-AMG, aber leider auch die letzte von Mercedes in dieser Serie", erklärt Paffett, der damit in der Hälfte der 30 DTM-Jahre von Mercedes-AMG Motorsport am Start stand. "Die Vorbereitungen auf 2018 laufen bereits auf Hochtouren. Wir haben im Winter hart mit den Ingenieuren gearbeitet und das Team zeigt den gleichen Einsatz wie immer. Sie sind voll konzentriert und möchten diese Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden."

Die gleiche positive Atmosphäre machte auch Paul Di Resta über den Winter aus. "Neue Herausforderungen, neue Chancen: Ich bin richtig gespannt auf die neue Saison", so der Schotte, der 2018 seine neunte DTM-Saison mit dem Team absolviert. "Es ist schade, dass diese Saison die DTM-Ära von Mercedes beschließt. Aber jeder im Team zeigt dieses Quäntchen Extramotivation, um das Kapitel positiv zu beenden. Ich war viele Jahre lang Teil dieser Geschichte und ich liebe die Marke. Deshalb hoffe ich, dass ich zusammen mit meinen Kollegen in diesem Jahr die bestmöglichen Ergebnisse abliefern kann."


Fotostrecke: Mercedes-Meilensteine in der DTM

Neben den beiden DTM-Meistern von 2005 und 2010 kehrt auch Lucas Auer ins Cockpit zurück. "Die letzte Saison für Mercedes in der DTM ist etwas ganz Besonderes", sagt der Österreicher. "Wir sind alle heiß drauf und wollen einen würdigen Abschluss erreichen. 2017 war schon ein gutes Jahr für mich und ich freue mich sehr auf dieses Jahr. Es wird interessant, zu sehen, wie ich mich weiterentwickeln kann. Wer mich kennt, weiß, dass ich in der Off-Saison alles fahre, was vier Räder hat. Aber jetzt freue ich mich auf die ersten Tests und die neue Saison."

Edoardo Mortara bestreitet 2018 seine zweite Saison mit dem Team. "In unserem ersten gemeinsamen Jahr in der DTM gab es viel zu lernen", verrät er. "Wir haben einige Punkte liegen gelassen, aber schlussendlich haben wir an den letzten Rennwochenenden einen guten Weg gefunden. Es war keine grandiose Saison für mich, weshalb ich mich sehr auf diese Saison freue, in der ich besser abschneiden möchte. Es gibt auch neue Regeln und wir starten alle wieder bei null. Hoffentlich wird es eine erfolgreiche Saison."


Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM

Die DTM-Saison 2017 ist Fahrern, Teams und Fans gleichermaßen nahegegangen Weitere DTM-Videos

Dem schließt sich Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz an. "2018 ist unser letztes Jahr in der DTM, aber an unserem enormen Einsatzwillen, Teamgeist und Engagement verändert das nichts", sagt der Rennleiter der Stuttgarter. "Jedes einzelne Teammitglied von den Fahrern über die Mechaniker und Ingenieure bis zur Hospitality-Crew ist bis in die Fingerspitzen motiviert. Gemeinsam verfolgen wir nur ein einziges Ziel: Das letzte Kapitel in der 30-jährigen DTM-Geschichte von Mercedes-AMG Motorsport positiv abzuschließen."

Mercedes will den kompletten Kader in "sehr naher" Zukunft vorstellen. Die zwei noch offenen Plätze nach dem Abschied von Maro Engel (in die Formel E) und Robert Wickens (in die IndyCar-Serie) könnten nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' an Ex-DTM-Champion Pascal Wehrlein und den Spanier Daniel Juncadella gehen, der bereits von 2013 bis 2016 für Mercedes in der DTM aktiv war.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.05. 21:00
Motorsport Live - IndyCar Series
27.05. 18:15
Motorsport - Porsche GT Magazin
27.05. 21:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
27.05. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
01.06. 22:00

Aktuelle Bildergalerien

DTM am Lausitzring, Sonntag
DTM am Lausitzring, Sonntag

DTM am Lausitzring, Girls
DTM am Lausitzring, Girls

DTM am Lausitzring, Samstag
DTM am Lausitzring, Samstag

DTM am Lausitzring, Freitag
DTM am Lausitzring, Freitag

Bisherige Sieger am Lausitzring
Bisherige Sieger am Lausitzring

Adjö Mattias: Ekströms Abschiedsrennen in Hockenheim
Adjö Mattias: Ekströms Abschiedsrennen in Hockenheim

Aktuelle DTM-Videos

DTM Lausitzring 2018: Zusammenfassung Sonntag
DTM Lausitzring 2018: Zusammenfassung Sonntag

DTM nach Rast-Crash: Sicherheit, die begeistert
DTM nach Rast-Crash: Sicherheit, die begeistert

DTM Lausitzring 2018: Rennhiglights am Sonntag
DTM Lausitzring 2018: Rennhiglights am Sonntag

DTM Lausitzring 2018: Eng zieht am Start davon
DTM Lausitzring 2018: Eng zieht am Start davon

DTM Lausitzring 2018:
DTM Lausitzring 2018: "Ein Start ist nicht drin"

Folgen Sie uns!

DTM-Tickets

ANZEIGE