powered by Motorsport.com

Ickx will DTM-Karriere in Hockenheim beenden

Vanina Ickx wird in Hockenheim aller Voraussicht nach ihr letztes DTM-Rennen bestreiten und wünscht sich eine Rückkehr in den Sportwagen

(Motorsport-Total.com) - Es wird wohl nicht nur Christian Abt sein, der am Ende dieser Saison der DTM den Rücken kehren wird. Auch Vanina Ickx sucht eine neue Herausforderung und will ihre DTM-Karriere beenden. "Ich habe noch nicht entschieden was ich nächstes Jahr genau machen werde. Ich möchte aber wieder Sportwagenrennen und Langstreckenrennen fahren. Das hat mir Spaß gemacht und macht mir immer noch Spaß", sagte die Audi-Pilotin gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Dann wird Hockenheim ihr letztes DTM-Rennen? "Ich glaube ja."

Vanina Ickx

Vanina Ickx würde 2008 lieber wieder Langstreckenrennen fahren Zoom

Die Tochter des ehemaligen Formel-1-Piloten Jacky Ickx fuhr 2007 ihre zweite Saison in der DTM. Im Qualifying erreichte sie am Norisring mit dem 14. Startplatz das beste Resultat, bei allen anderen Rennen startete sie vom letzten Platz. Ihr bestes Rennergebnis in dieser Saison war der 13. Platz in Barcelona.#w1#

2007 lief es für Ickx noch schlechter als 2006

"Ich fahre in dieser Meisterschaft keine Rennen, ich fahre nur hinterher und versuche die Rennen zu beenden." Vanina Ickx

"Ich hatte erwartet, dass meine zweite DTM-Saison besser als die erste wird", sagte sie. "Aber das Gegenteil war der Fall. Ich habe alles versucht, härter trainiert. Aber es hat nicht geklappt. Ich hatte außerdem in manchen Rennen Pech. Nicht alles geht auf mein Konto, aber die Performance ist eine Katastrophe. In Barcelona konnte ich ein bisschen aufschließen. Ich fahre in dieser Meisterschaft keine Rennen, ich fahre nur hinterher und versuche die Rennen zu beenden. Es ist schwierig, das zuzugeben, aber das ist die Wahrheit."

"Ich glaube, mein Fahrstil passt nicht zum DTM-Auto." Vanina Ickx

Eine Hauptursache für ihr schlechtes Abschneiden gibt es nicht. Vielmehr setzen sich die Probleme aus mehreren Kleinigkeiten zusammen. "Das 2005er Auto ist schwierig zu fahren. Mit einem erfahrenen Fahrer scheint es zu funktionieren, aber ich finde es schwierig. Die Reifen sind nicht einfach zu handhaben. Es ist ein bisschen von allem. Ich glaube, mein Fahrstil passt nicht zum DTM-Auto."

DTM-Auto und Sportwagen unterscheiden sich enorm

Damit bringt es Ickx auf den Punkt. Denn als schlechte Rennfahrerin ist sie keineswegs zu bezeichnen. In Sportwagenrennen sammelte sie mehrere Erfolge. Ickx erklärt den Unterschied zwischen DTM-Auto und Sportwagen: "Es ist schwierig mit diesen Tourenwagen konstant zu fahren. Sie reagieren sehr sensibel auf Set-up Veränderungen, auf wechselnde Streckenbedingungen oder Temperaturveränderungen. Du musst dich permanent an das Auto und die Bedingungen anpassen. Das macht es für mich schwierig. Ein Sportwagen ist dagegen flacher, es ist ein bisschen mehr wie Kart fahren. Er liegt härter, tiefer und ist nicht so unruhig."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!