powered by Motorsport.com

Ekström und das Wasser: "Jeder kann auf seine Weise feiern"

Mattias Ekström will sich nicht vorschreiben lassen, wie er zu jubeln hat, weiß aber auch, dass die Rennkommissare nur ihren Job machen

(Motorsport-Total.com) - Noch ist Mattias Ekströms erster Sieg seit Ende 2011 nicht in trockenen Tüchern, denn die Rennleitung analysiert derzeit noch die Vorkommnisse rund um den Jubel des Schweden. Wie zu erkennen war, hat sein Vater ihm nach der Zieldurchfahrt Wasser in den Overall gekippt. Was für viele Fans einfach nur wie Jubel aussieht, ist für die Rennkommissare ein Fall für eine Untersuchung.

Mattias Ekström

Darf Mattias Ekström seinen Sieg behalten oder schreiten die Kommissare zur Tat? Zoom

Denn durch diese Aktion fügt man dem Gesamtpaket Fahrer und Auto Gewicht hinzu, was bis zum Wiegen nicht erlaubt ist. Ekström selbst kann zu dem Vorfall nicht viel sagen: "Ich habe bemerkt, dass es nach einer Weile kühl am Bein wurde", sagt er im Anschluss an das Rennen. Vielmehr habe er sich dabei nicht gedacht. "Ich weiß nicht genau, warum es gemacht wurde, aber definitiv bin ich sehr glücklich, als Gewinner in den Parc ferme zu kommen."

Darum erwartet er auch keine Strafe durch die Rennkommissare: "Ich möchte meinen Sieg feiern, und jeder kann es auf seine Weise tun", findet das Geburtstagskind, auch wenn er natürlich verstehen kann, warum die Stewards in Aktion schreiten. "Es gibt Regeln", weiß Ekström. "Sie sind hier, um ihren Job zu machen. Ich bin hier, um meinen Job zu machen." Eine Entscheidung wird erst später erwartet.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!