Startseite Menü

DTM-Rennticker

DTM-Live-Ticker Spielberg: Der Samstag in der Chronologie

Die DTM in Österreich: +++ Rast bekommt Sieg geschenkt +++ Juncadella verliert Sieg in Chaos-Rennen +++ Paffett sauer wegen Startcrash +++

19:11 Uhr

Die Bilder des Tages

Mit einem Blick auf die Bilder des Tages aus Spielberg verabschieden wir uns für heute vom Red-Bull-Ring! Allerdings nicht ohne einen Verweis auf die wichtigsten Fakten des Tages:

Rennergebnis
DTM-Tabellenstände

Und damit: Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit heute! Morgen geht's weiter, vielleicht ähnlich turbulent wie heute?! Wir sind gespannt!


Fotos: DTM in Spielberg, Samstag



18:44 Uhr

Nachkontrolle abgeschlossen!

Die Sportkommissare haben ihre Verhandlungen für heute abgeschlossen, das Parc Fermé ist damit aufgehoben und die Fahrzeuge können zurück in die Boxen gebracht werden.


18:16 Uhr

Sieg verpasst: Mercedes spricht von "gebrauchtem Tag"

Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz ist nicht zufrieden mit dem Samstagsrennen in Österreich. Seine Bilanz: "[Schon] der Beginn war wenig erfreulich, nachdem Gary [Paffett] in einige Zwischenfälle verwickelt wurde und plötzlich am Ende des Felds fuhr. Leider hat Dani [Juncadella beim Restart] anscheinend einen Fehler gemacht und damit den Sieg in letzter Sekunde verloren. Dass Mike Rockenfeller dann auch noch Rene Rast vorbeigewunken hat, macht das Ergebnis noch enttäuschender. Das war heute leider ein gebrauchter Tag."

Aber: Mercedes belegt drei Rennen vor Saisonende in der DTM-Gesamtwertung in allen drei Tabellen weiterhin den ersten Platz.


18:07 Uhr

Mercedes kassiert 7 Verwarnungen!

Die Sportkommissare haben nach dem Samstagsrennen in Spielberg insgesamt sieben Verwarnungen gegen das Mercedes-Team ausgesprochen. Der Grund: Die Reifenkarren des Rennstalls waren bei allen sieben Piloten erst nach dem Signal "Boxenampel grün" in die Startaufstellung geschoben worden. Laut Artikel 38.1 des Sportlichen Reglements muss das aber schon vorher passieren.

Die Verwarnungen haben keine Auswirkungen auf die Piloten.


17:58 Uhr

Audi-Sportchef Gass: "Unsere einzige Waffe …"

Stallregie oder Teamwork? Unsere Redakteurin Julia Spacek hat in Spielberg bei Audi-Sportchef Dieter Gass nachgefragt. Für ihn ist der Fall klar: "Es sind keine Ansagen möglich." In der DTM herrscht schließlich Funkverbot. Ein Eingriff von außen sei während des Rennens nicht möglich. "Man sitzt an der Boxenmauer und hofft, dass so etwas passiert", meint Gass. "Aber wie es letztendlich gelaufen ist, war fantastisch."

"Wir sind jetzt in der Endphase der Saison und alle haben vorher ganz klar gewusst, was theoretisch noch möglich ist. Dass sie die Situation verstehen, ist nicht schwierig. Trotzdem muss man es umsetzen. Und wie sie es gemacht haben, war für uns absolut super."

Dennoch habe man im Audi-Lager nicht gezielt auf ein solches Finish hingearbeitet, sagt Gass: "Dieses Szenario, wie es am Schluss zusammenkam, war überhaupt nicht vorhersehbar. Dass Rene vom neunten Platz überhaupt in die Podiums-Region reinkommt, war nicht vorherzusehen. Aber natürlich […] sollen die Jungs Rene helfen, weil es unsere einzige Waffe ist."


17:35 Uhr

Mercedes-Fahrer: Audi-Platztausch "nicht okay"

DTM-Titelkandidat Gary Paffett ist nicht angetan vom Platztausch der Audi-Piloten zugunsten von Rene Rast, meint aber: "Das kommt nicht überraschend. Es ist die normale Audi-Strategie. Das haben wir in den vergangenen 15 Jahren immer gesehen."

Kann Paffett die Strategie dahinter verstehen? Er meint: "Es kommt ganz darauf an, wie offensichtlich es ist. Wenn [Rene] sich in einer Position befand, aus der heraus er überholen hätte können und sie haben es ihm nicht besonders schwer gemacht, dann in Ordnung. Wenn sie nur gebremst haben und ihn haben ziehen lassen, dann ist es nicht okay."

Und einen Seitenhieb in Richtung Audi kann sich Paffett nicht verkneifen: "Es kommt einfach darauf an, wie du gewinnen und Erfolg haben willst." Er selbst wurde im Rennen von seinem Mercedes-Kollegen Pascal Wehrlein angegangen.


17:16 Uhr

Pokaltausch mit Rast? Rockenfeller winkt ab!

Weil er seinem Audi-Markenkollegen Rene Rast den Sieg geschenkt hat: Bekommt Mike Rockenfeller im Gegenzug den Siegerpokal für das Samstagsrennen in Spielberg? Das wurde Rockenfeller in der Pressekonferenz gefragt.

Seine Antwort: "[Rene] hat mir den Pokal angeboten. Aber es wäre ein bisschen billig, wenn ich mir jetzt zuhause den ersten Platz hinstellen würde – den ich in Wirklichkeit nicht habe."

Soll heißen: Alles bleibt, wie es ist - Rast auf P1, Rockenfeller auf P2. Auch in Sachen Edelmetall!


16:45 Uhr

Bildergalerie: Die Jubelfotos aus Spielberg!

Jetzt in die Bildergalerie abbiegen und die Jubelfotos vom Audi-Podium in Spielberg anschauen! Wir haben die besten Szenen vom Treppchen am Red-Bull-Ring gerade hochgeladen!


Fotos: DTM in Spielberg, Samstag



16:41 Uhr

Glock nach Defekt ratlos

Wahrscheinlich wurde Timo Glock im Samstagsrennen von einem defekten Sensor lahmgelegt. Sicher weiß es der BMW-Fahrer aber noch nicht. In einer ersten Stellungnahme nach dem drittletzten Saisonlauf sagte Glock nur, sein Team und er rätselten noch über die Ausfallursache. Glock hatte seinen Rennwagen vorzeitig am Streckenrand abgestellt.


16:39 Uhr

Verwarnung für Mortara: Rückversetzung am Sonntag!

Mercedes-Fahrer Edoardo hat für das Abdrängen von BMW-Mann Marco Wittmann eine Verwarnung kassiert. Es ist bereits seine dritte in diesem Jahr, weshalb er im DTM-Sonntagsrennen in Spielberg um fünf Startplätze strafversetzt wird.


15:40 Uhr

Platz 13 beim DTM-Debüt für Ogier

"Heute war ich ein junger Mann", erklärt Gaststarter Ogier nach seinem ersten Rennen. "Das war ein sehr schwieriger Tag. Die Bedingungen waren knifflig. Heute früh begann es gleich mit viel Regen, die Strecke war ganz rutschig. Für mich hat das jedes Mal ein anderes Set-up bedeutet. Dann ist es so schwierig, etwas zu lernen. Aber das Rennen war okay, glaube ich. Ich steigerte mich von Runde zu Runde. Am Ende war meine Pace ganz gut. Ich war nur vier Zehntelsekunden langsamer als die Spitze. Das war nicht so schlecht. Ich freue mich schon auf morgen."

Zu seinem Dreher sagt er: "Der Anfang meines Rennens war ein bisschen langweilig. Meine Pace war nicht gut. Nach meinem Boxenstopp hatte ich bessere Reifen. Und endlich hatte ich dann jemanden vor mir. Ich dachte mir: Jetzt kannst du endlich mal kämpfen. Meine Reifen waren aber noch etwas zu kühl und ich habe zu früh gepusht. Da unterlief mir ein kleiner Fehler. Dank der Safety-Car-Phase waren die letzten drei, vier Runden sehr spannend für mich. Schwierig war, dass Paffett neben mir war. Was soll ich machen? Er kämpft um den Titel. Ich konnte da nichts machen. Aber okay, ich bin zumindest zufrieden mit dem letzten Abschnitt des Rennens."

HWA-Mercedes HWA AG DTM ~~

15:24 Uhr

Rockenfeller bricht die Audi-Lanze

Noch einmal auf die Meisterschaft-begünstigende Teamorder angesprochen, erklärt er: "Da wir keinen Funk haben, konnte uns auch keiner was sagen. Ich glaube daher, dass es Teamwork war. Wir reden hier davon, ganz am ende der Saison etwas zu tun. Ich bin froh, dass es so offensichtlich ist. Die Leute müssen verstehen, dass es hier um alles geht. Wenn wir das nicht machen, fehlt es am Ende. Ich bin im ergangenen Jahr vierter geworden und da haben mit zwölf Punkte auf Rene gefehlt. Jeder Punkt zählt. Und wir wären dumm, wenn wir das nicht gemacht hätten."

Hier kannst Du den aktuellen Gesamtstand sehen. Di Resta hat wieder die Führung übernommen, Rast ist auf 42 Punkte an die Spitze ran. Damit ist auch klar. Eine Titelentscheidung wird es erst in Hockenheim geben!


15:01 Uhr

Das sagt der Sieger

"[Ich bin] auf der einen Seite happy: dritter Sieg in Folge. Aber es war kein richtiger Sieg. Mike [Rockenfeller] und Nico [Müller] sind ein exzellentes Rennen gefahren und Mike hätte heute den Sieg verdient gehabt. Im Sinne der Meisterschaft haben sie mich dann in den beiden letzten Kurven vorbeigelassen. Das ist natürlich gut für die Gesamtwertung, aber natürlich ist es kein richtiger Sieg so wie ich es am Nürburgring herausgefahren habe. Aber das zeichnet das Teamplay aus. Wir versuchen natürlich, die Meisterschaft möglichst lange offenzuhalten, natürlich auch für die Zuschauer."


14:56 Uhr

Paffett sauer auf Spengler

Dabei geht es noch um den Startcrash, der sein Rennen von Beginn an kput gemacht hat. "Spengler ging einfach deutlich zu schnell in die erste Kurve. Er drückte mich schon in Kurve 1 von der Strecke. In Kurve 2 und in Kurve 3 das gleiche Spiel: Er kollidierte mit Duval, der seinerseits Frijns herumdrehte. Ich war direkt dahinter. Spengler hat in den ersten Kurven sein Hirn nicht eingeschaltet. Das ist ziemlich dumm. Ich denke nicht nur, dass es sein Fehler war, ich weiß es."


14:52 Uhr

Rockenfeller erklärt sich

"Klar will man gewinnen. Das ist doch logisch", räumt er ein. "Ich hatte heute ein gutes Rennen. Aber man muss auch sagen: Juncadella war eigentlich der stärkste Mann da draußen. Er hat, glaube ich, eine Strafe wegen des Restarts bekommen. Das wusste ich gar nicht zu diesem Zeitpunkt. Ich dachte ja, ich bin Zweiter. Klar will man gewinnen, klar tut es ein bisschen weh. Aber das ist Racing."

"Wir haben ein langes Jahr hinter uns. Rene ist unsere einzige Chance. Das war vor dem Wochenende klar. Von daher war es eh klar. Als ich ihn im Spiegel gesehen hatte, wusste ich, gleich lässt ihn Nico [Müller] vorbei. Nico musste ihn erst einmal vorbeilassen, dass ich was machen konnte. Ich habe dann bis zur letzten Kurve gewartet und ihn dann außen vorbeigelassen. Alles gut! Wichtig ist, dass wir für ihn fahren und den anderen zeigen, dass Audi da ist."


14:45 Uhr

Das sortierte Ergebnis

Das kannst Du hier Bild für Bild nachvollziehen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
03.11. 12:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 06:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 09:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
18.11. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.11. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett
Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett

Die DTM-Karriere von Rene Rast
Die DTM-Karriere von Rene Rast

Die DTM-Karriere von Paul di Resta
Die DTM-Karriere von Paul di Resta

Alle DTM-Meisterautos seit 1984
Alle DTM-Meisterautos seit 1984

Alle Champions der neuen DTM seit 2000
Alle Champions der neuen DTM seit 2000

Die DTM-Karriere von Gary Paffett
Die DTM-Karriere von Gary Paffett

Folgen Sie uns!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Qualitätsingenieur Automotive (m/w)
Qualitätsingenieur Automotive (m/w)

IHR AUFGABENGEBIET: Verantwortlich für die Definition/Überprüfung von Bauteilqualitätsanforderungen in der Entwicklungsphase Bauteilfreigabe für die Produktion unter ...

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!