DTM in Budapest live

DTM-Live-Ticker Budapest: Der Samstag in der Chronologie

Die DTM auf dem Hungaroring: +++ Jamie Green disqualifiziert! +++ Audi nach Dominanz im Pech +++ Kontroverse um BMW +++

22:45 Uhr

Der Vollständigkeit halber

Auch Maxime Martin hat nachträglich noch eine Strafe bekommen. Wegen seiner Kollision mit Tom Blomqvist wird er beim Sonntagrennen in der Startaufstellung um drei Plätze zurückversetzt.


22:31 Uhr

Team Rosberg legt Einspruch ein

Die Audi-Mannschaft von Green hat sich in der vorgegebenen Zeit gemeldet und bei den Sportkommissaren angekündigt, Berufung einzulegen. Diese muss bis Mittwochabend schriftlich vorliegen. Bis zur Entscheidung des Berufungsgerichtes, die voraussichtlich erst in einigen Wochen erfolgen wird, bleibt das Ergebnis des Samstagsrennens in Budapest und damit auch der Tabellenstand vorläufig.


22:28 Uhr

Unerlaubte Modifikation

Wie die Konkurrenz angemahnt haben muss, wurde an Greens Auto ein Spalt am Frontdiffusor abgedichtet. Das ist nicht erlaubt, weil es sich dabei um ein Einheitsbauteil handelt, das laut Artikel T 2.10.1 des technischen Reglements verbindlich zu verwenden ist.

Seinen siebten Platz im Samstagsrennen auf dem Hungaroring verliert Green somit. Alle anderen rücken auf.


22:24 Uhr

Green disqualifiziert!

Mittlerweile ist die Entscheidung der Rennleitung gefallen: Green wird von der Wertung des Samstagsrennens ausgeschlossen. Gleich mehr.


20:59 Uhr

Mercedes protestiert gegen Jamie Green

Aus aktuellem Anlass melden wir uns nochmals: Wie wir gerade aus Budapest erfahren haben, hat Mercedes beim DMSB offiziell Protest gegen die Wertung des siebtplatzierten Audi-Fahrers Jamie Green eingelegt. Der Grund dafür ist unklar, jedoch war der RS 5 DTM des Briten lange bei der Technischen Abnahme - offenbar wittert man ein Auto, das nicht den Regeln entspricht.


19:35 Uhr

Was soll das noch toppen?

Wenn morgen das morgen auch nur ansatzweise noch so ein spannender Renntag wird, brauchen wir danach alle Urlaub! :D Lass die Ereignisse doch noch einmal in der Zusammenfassung oder in unserer Bildergalerie Revue passieren. Wir lesen uns morgen wieder.

Der Sonntag beginnt dann mit dem 3. Freien Training, dass du ab 9:50 Uhr in unserem Livestream sehen kannst. Um 12 Uhr gibt es dann das Qualifying und ab 15:18 Uhr geht es wieder rund. Rebecca Friese und Dominik Sharaf danken jetzt erst einmal für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen erholsamen Abend!


Fotos: DTM in Budapest, Samstag



19:32 Uhr


18:47 Uhr

Wenigstens was

Auch wenn man sich bei Audi nach diesem ereignisreichen Samstag gelackmeiert fühlt, ein was Gutes ist dabei doch noch rumgekommen: In Team- und Herstellerwertung haben sie mit dem guten Qualifying-Ergebnis und den vier Top-10-Platzierungen erstmal an Mercedes vorbeiziehen können. Lucas Auer bleibt in der Fahrerwertung aber noch knapp vorn. Schau dir das hier schnell an, denn morgen kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen.


18:22 Uhr

BMW kommt davon

So eben erhalten wir die Nachricht, dass es keine Konsequenzen für Martins "Parken auf der Rennstrecke" geben wird. Da werden die Münchner aber aufatmen.


18:01 Uhr

Entscheidende Rennszenen 3

Viel länger hätte sich Bruno Spengler nicht gegen Mike Rockenfeller wehren können.


17:53 Uhr

Entscheidende Rennszenen 2

Mit seinem Ausfall sorgte Maxime Martin für ein Überraschungsmoment. Der BMW-Pilot hatte zwar schon eine frühe Kollision mit Tom Blomqvist, bleibt hier aber völlig unvermittelt stehen - daher auch der Verdacht einer Unsportlichkeit. Denn seine Markenkollegen profitierten von der dadurch ausgelösten Safte-Car-Phase.


17:40 Uhr

Entscheidende Rennszenen 1

Das fing schon gut an: Rene Rast und Jamie Green haben sich am Start wirklich nichts geschenkt.


17:20 Uhr

Einen Schuldigen gefunden

Farfus, Auer, Müller - sie alle waren in das Durcheinander beim Neustart verwickelt. Die Rennleitung spricht dafür Loic Duval die Schuld aus, der zuerst einen Kontakt mit Müller hatte und so die Kettenreaktion auslöste. Wären sie schon im Rennen zu dem Schluss gekommen, hätte es eine Durchfahrtsstrafe gegeben. Wegen der späten Entscheidung bekommt Duval eine 30-Sekunden-Strafe. Auf sein Rennergebnis wirkt sich das nicht aus - er bleibt Letzter.


17:08 Uhr

Wie befürchtet

So siehst die Gewichtsverteilung nach dem rennen und damit schon für das Qualifying am Sonntag aus:

Audi: bisher 1115 Kg - Neu 1120 Kg
BMW: bisher 1120 Kg - Neu 1115 Kg
Mercedes: bisher 1130 Kg - Neu 1125 Kg

Damit hat Audi heute quasi doppelt verloren und ist erstmals in dieser Saison nicht als leichtestes Auto an den Start.


16:45 Uhr

Di Resta widmet Sieg seiner Perla

Für den frischgebackenen Zweifach-Vater scheinen Geburten ein richtiger Glücksbringer zu sein: "Als mein Sohn geboren wurde, habe ich das nächste Rennen gewonnen und jetzt schon wieder", erklärt er. "Deshalb muss ich den Sieg meiner Tochter widmen und meiner Frau, die ja die ganze Arbeit hat."


16:40 Uhr

Des einen Freud

Längst nicht jeder kann heute ein positives Fazit ziehen - im Gegenteil! Die meisten werden die Strecke heute Abend mit einem dicken Hals verlassen. Die Audi-Mitarbeiter zum Beispiel. Motorsportchef Dieter Gass ist "massiv enttäuscht. Ein Rennen so zu verlieren ist extrem bitter. Wir hatten die Pace und haben nur den ein Fehler gemacht: Nicht zu stoppen als die ersten reinkamen. Es ist vor allem enttäuschend, dass wir das rennen verloren haben und wahrscheinlich trotzdem die Performance-Gewichte bekommen."

Ein paar Piloten haben ihrem Unmut schon per Twitter Luft gemacht. Tom Blomqvist fragt, wahrscheinlich an Martin gerichtet, wo denn die Zielscheibe an seinem Auto wäre. Und für Augusto Farfus klingt Platz zwölf wie eine Bestrafung. Er wurde unschuldig in die Kollision beim Restart verwickelt.


16:38 Uhr


16:28 Uhr

BMW wehrt sich

Den Verdacht, dass man Martin für das starke Ergebnis von Glock und Spengler "geopfert habe", will man im Münchner Lager nicht gelten lassen. "Das ist ein absurder Vorwurf", betont BMW-Sportchef Marquardt. "Jeder, der mich kennt, weiß das." Wenn man der Rennleitung beweisen kann, dass die bremsen an Martins Auto wirklich blockiert waren, dann sollte alles gutgehen.


16:07 Uhr

Spengler aus der Puste

Der BMW-Pilot musste auf den letzten Metern noch richtig gegen Mike Rockenfeller im Audi dagegenhalten. "Er war mit Abstand der schnellste im Feld", sagt Spengler auf dem Podium. "Ich habe alles gegeben um meinen Podestplatz zu behalten. Aber er war sehr fair. Zwei, drei Runden mehr und er hätte mich gekriegt."


16:05 Uhr

Meisterschaft wieder ein Thema

"Im Qualifying hatten wir kein Glück, und diesmal hat uns das Safety-Car geholfen. Das war in Hockenheim auch schonmal anders. Aber so etwas gleicht sich über eine Saison immer aus.", analysiert Sieger Paul di Resta und hofft, dass "wir jetzt wieder in der Meisterschaft sind".


16:02 Uhr

"Ein bisschen Glück gehört auch dazu"

Das gibt der zweitplatzierte Timo Glock zu. Das Safety-Car habe extrem geholfen, "sonst hätten wir hier keinen Blumentopf gewonnen". Die 18 Punkte nimmt er gerne mit, aber zum Feiern bleibt angesichts der Herausforderung morgen keine Zeit.


15:46 Uhr

Rennen 1: Also doch - Ein Überraschungssieger!

Di Rasta gewinnt vor Timo Glock und Mike Rockenfeller, der sich am Ende noch tapfer gegen Rockenfeller verteidigt hat.


15:39 Uhr

Rennen 1: Bremsklotz Engel?

Der Mercedes-Pilot war als einziger noch nicht an der Box. Auf Rang vier könnte er seinen Teamkollegen aber Schützenhilfe gegen die herannahenden Audis geben. Was BMW kann…


15:32 Uhr

Rennen 1: Strategiespielchen

Puh, jetzt müssen wir uns erst einmal ordnen. Denn plötzlich führt gar kein Audi mehr, sondern Paul di Resta im Mercedes. Der hatte das Safety-Car klug für seinen Stopp genutzt. Er war von Platz 13 ins Rennen gegangen! Dahinter fahren die beiden BMWs von Glock und Spengler, die ja noch früher gestoppt haben. Aber: Die Audis von Rockenfeller, Ekström, Rast und Green haben die viel frischeren Reifen und holen auf.


15:29 Uhr

Rennen 1: Schwarzweiße Flagge

Für Edoardo gibt es eine offizielle Rennverwarnung, weil er sich unsportlich verhalten hat, als er Jamie Green von der Strecke gedrängt hat.


15:14 Uhr

Rennen 1: Apropos Untersuchung

Die Rennleitung hat auch Maxime Martin auf dem Kieker - wegen unsportlichen Verhaltens! Der Verdacht: Der BMW-Fahrer hat das Safety-Car verursacht, um Markenkollege Bruno Spengler einen Vorteil zu verschaffen. Der ist mittlerweile Neunter.

BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt erklärt, dass bei Martin nach dem Kontakt mit Blomqvist plötzlich die Bremsen blockiert haben und er deshalb sofort stehenbleiben musste.


15:09 Uhr

Rennen 1: Chaos beim Restart!

Ekström übertölpelt Rast an Der Spitze und dahinter kracht es: Kollision zwischen Auer, Duval und Müller. Und Farfus erwischt es auch. Da hat die Rennleitung was zu untersuchen.


15:03 Uhr

Rennen 1: Safety-Car!

Maxime Martin hat sein Auto an ungünstiger Stelle abgestellt. Und jetzt geht es los: Der Funk ist offen, Taktiken müssen überlegt werden und uns erwartet zum zweiten Mal in dieser Saison der neue Safety-Car Start im IndyCar-Stil. Der wurde nach Hockenheim ja noch einmal heiß diskutiert und überarbeitet.


15:01 Uhr

Rennen 1: Kampfgeist

Noch-Tabellenführer Lucas Auer kämpft mit Nico Müller um Platz sechs. Über Funk klagt er über Untersteuern. Und er hat nur noch siebenmal DRS.


14:57 Uhr

Rennen 1: BMWs Hoffnungsschimmer

Die Top 4 sind in fester Audi-Hand, aber Augusto Farfus macht Druck. Er hat sich bereits Nico Müller geschnappt und ist jetzt schon auf unter einer halben Sekunde an Rockenfeller dran. Das DRS muss er sich aber einteilen, er darf es nur zwölfmal benutzen.


14:54 Uhr

Rennen 1: Experten-Taktik?

Bruno Spengler versucht es mal wieder mit einem ganz frühen Stopp. Er kam schon nach Runde 1 rein. Deswegen ist er aktuell Letzter, aber wie weit spült ihn die Aktion nach vorn?


14:51 Uhr

Rennen 1: Super knapper Start!

Rast und Green fahren die ersten Kurven quasi nebeneinander. Aber dann will Green zu viel. Er muss Ekström und verliert einen Platz an Ekström. Weiter hinten wird ein Vorfall zwischen Blomqvist und Martin untersucht.