powered by Motorsport.com
  • 26.06.2020 09:00

DTM-Kalender 2020: Die Übersicht

Der wegen der Coronakrise überarbeitete DTM-Kalender 2020 und eine Übersicht über die aktuellen Verträge aller Strecken, Austragungsorte und Länder

(Motorsport-Total.com) - Der DTM-Kalender für die Saison 2020 wurde wegen der Coronavirus-Pandemie ein zweites Mal überarbeitet und umfasst nach der Norisring-Absage neun Rennwochenenden: Der Saisonstart findet nun nicht mehr in Nürnberg, sondern am 1. und 2. August in Spa-Francorchamps in Belgien statt.

DTM 2019

Der DTM-Kalender 2020 wurde inzwischen zum dritten Mal veröffentlicht Zoom

Im Zentrum des neuen DTM-Kalenders stehen nun die Doppel-Events auf dem Lausitzring, auf dem Nürburgring und in Zolder, wo an aufeinanderfolgenden Wochenenden Rennen stattfinden.

Auf dem Nürburgring wird zuerst auf dem Grand-Prix-Kurs, dann auf der Sprintstrecke gefahren. Auf dem Lausitzring wird hingegen zuerst die kurze und eine Woche später die lange Streckenvariante genutzt.

Neu im Kalender sind die Rennen in Spa-Francorchamps. Das Rennen in Assen in den Niederlanden bleibt Anfang September im Kalender.

Der Hockenheimring hat seinen Status als Saisonfinale zurückerlangt: Da Monza nicht im Kalender ist, bildet der traditionelle DTM-Kurs in Baden-Württemberg - wie eigentlich bis 2021 vertraglich zugesichert - am 7. und 8. November doch wieder den Abschluss der DTM-Saison 2020.

Die Rennen in Anderstorp, St. Petersburg und Brands Hatch finden wegen möglicher Reiseeinschränkungen während der Coronakrise nicht statt und sind wie Nürnberg nicht mehr Teil des aktuellen DTM-Kalenders für 2020.

Im Vergleich zu 2019 war der Kalender ursprünglich dieses Jahr um ein Wochenende aufgestockt worden, durch die Norisring-Absage sind aber nun erneut neun Wochenenden geplant. So kommt die DTM 2020 wieder auf insgesamt 18 Rennen. Mehr als zehn Rennwochenenden seien laut DTM-Boss Gerhard Berger (Vorsitzender der DTM-Dachorganisation ITR) aufgrund des aktuellen Motorenkontingents der Hersteller und der Gefahr steigender Kosten nicht möglich.

Die Verträge für den Nürburgring und den TT Circuit Assen stehen schon länger mit einer Laufzeit über 2019 hinaus fest. Hockenheim verfügt wie der Norisring über einen Vertrag bis 2021. Auch der Verbleib des Lausitzring im Kalender war nach der Verlängerung mit der DEKRA reine Formsache.

Der DTM-Kalender 2020:
01.-02.08. Spa-Francorchamps (BEL)*
14.-16.08. Lausitzring (GER), Sprintkurs
21.-23.08. Lausitzring (GER), Grand-Prix-Kurs
04.-06.09. Assen (NED)
11.-13.09. Nürburgring (GER), Grand-Prix-Kurs
18.-20.09. Nürburgring (GER), Sprintkurs
09.-11.10. Zolder (BEL)
16.-18.10. Zolder (BEL)
06.-08.11. Hockenheim (GER)

* Zwei-Tages-Veranstaltung

In der folgenden Übersicht nennen wir den jeweils bekannten Status der Verträge zwischen den anvisierten Strecken und der ITR für die Ausrichtung von Rennen der DTM.

DTM-Kalender 2020: Aktueller Stand der Verträge

- Belgien, Zolder: Circuit Zolder (Laufzeit unbekannt)
- Deutschland, Hockenheim: Hockenheimring (bis 2021)
- Deutschland, Klettwitz: Dekra Lausitzring (bis 2020)
- Deutschland, Nürburg: Nürburgring (bis 2021)
- Niederlande, Assen: TT Circuit Assen (bis 2021)

Strecken mit Verträgen, auf denen wegen der Coronakrise nicht gefahren wird:
- Deutschland, Nürnberg: Norisring (bis 2021)
- Großbritannien, Brands Hatch: Brands Hatch Circuit (bis 2020)
- Italien, Monza: Autodromo Nazionale di Monza (Laufzeit unbekannt)
- Russland, Sankt Petersburg: Igora Drive Circuit (bis 2024)
- Schweden, Anderstorp: Scandinavian Raceway (Laufzeit unbekannt)

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter