powered by Motorsport.com

DTM-Auftakt 2015: Bestzeit für Audi im ersten Kräftemessen

Audi hat das erste Kräftemessen in der DTM-Saison 2015 für sich entschieden: Auf nasser Strecke in Hockenheim war Edoardo Mortara der Schnellste

(Motorsport-Total.com) - Die erste Bestzeit der DTM-Saison 2015 geht an Audi. Das ist das Ergebnis des ersten Freien Trainings beim Auftakt in Hockenheim. Auf regennasser Strecke sicherte sich Edoardo Mortara (Abt-Audi) in 1:50.182 Minuten die erste Bestzeit des Jahres und verwies seinen Markenkollegen Mattias Ekström (Abt-Sportsline-Audi) nach einem spannenden Duell um eine Zehntelsekunde auf Rang zwei.

Edoardo Mortara

Edoardo Mortara fuhr im Training in Hockenheim die erste Bestzeit 2015 Zoom

Robert Wickens (HWA-Mercedes) sicherte seiner Marke in 1:50.409 Minuten den dritten Platz, DTM-Titelverteidiger Marco Wittmann (RMG-BMW) kam in 1:50.499 Minuten als bester Vertreter seiner Marke auf Position vier. Auf den Rängen fünf und sechs und damit ebenfalls in der Spitzengruppe landeten Miguel Molina (Abt-Sportsline-Audi) und der frühere Formel-1-Pilot Timo Glock (MTEK-BMW).

Christian Vietoris (HWA-Mercedes), Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi), Timo Scheider (Phoenix-Audi) und Gary Paffett (ART-Mercedes) rundeten die Top 10 auf den Positionen sieben bis zehn ab. Elfter wurde Daniel Juncadella (Mücke-Mercedes), der mit seinem Abflug in der Sachskurve kurz vor Schluss eine Rotphase hervorrief. Der Spanier war frontal in die Streckenbegrenzung eingeschlagen.


Gary Paffett stellt Strecke von Hockenheim vor

DTM-Saisonauftakt in Hockenheim: Mercedes-Pilot Gary Paffett erklärt, worauf es auf dem Kurs im Badischen ankommt Weitere DTM-Videos

Hinter Ex-Champion Paul di Resta (HWA-Mercedes) fuhr Maximilian Götz (Mücke-Mercedes) als bester der drei DTM-Neulinge in 1:51.675 Minuten auf Platz 13 und ließ damit unter anderem Formel-1-Hoffnung Pascal Wehrlein (HWA-Mercedes/15.) sowie die ehemaligen DTM-Meister Bruno Spengler (MTEK-BMW/17.) und Martin Tomczyk (Schnitzer-BMW/21.) hinter sich. DTM-Debütant Tom Blomqvist (RBM-BMW) kam auf Rang 22.


DTM-Auftakt in Hockenheim

Gar nicht zum Fahren kam der dritte DTM-Neuling, Lucas Auer (ART-Mercedes). Sein Auto war bereits im morgendlichen Rollout liegengeblieben. Möglicherweise konnte Auer deshalb nicht am ersten Freien Training des Jahres teilnehmen. Er war aber nicht der einzige abseits der Strecke: Neben Juncadella fuhr auch Augusto Farfus (RBM-BMW/19.) einmal durch das Kiesbett der Sachskurve.

In der 45-minütigen Session ließen sich die DTM-Fahrer nicht von den teilweise widrigen Bedingungen abschrecken. Entsprechend lebhaft ging es zu auf dem 4,5 Kilometer langen Hockenheimring. Am meisten Runden legte Scheider zurück: Er fuhr 23 Mal um den Kurs. Die geringste Distanz schaffte di Resta mit "nur" 16 Runden. Weiter geht's am Samstagmorgen ab 9 Uhr mit dem zweiten Freien Training.

DTM powered by Ran.de

DTM-Livestream

Nächstes Event

Assen

18. - 19. September

1. Qualifying Sa. 10:05 Uhr
1. Rennen Sa. 13:30 Uhr
2. Qualifying So. 10:05 Uhr
2. Rennen So. 13:30 Uhr

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!