powered by Motorsport.com

Alle Mercedes-Boliden der DTM-Historie: Erster Sieg gelang durch Helmut Marko!

Elf Boliden sorgten für Siege und machten Mercedes zur erfolgreichsten DTM-Marke überhaupt: Um welche Autos es sich handelt und wie mit Helmut Marko alles begann

(Motorsport-Total.com) - Mercedes-Benz ist ganz klar die erfolgreichste Marke der DTM-Geschichte: Aktuell hält die Marke mit dem Stern bei 203 Siegen, 13 Fahrer-Titeln und 15 Marken-Titeln. Zudem stellt man mit Bernd Schneider den erfolgreichsten Piloten in der 40-jährigen Geschichte der Serie. Für all diese Erfolge zeichneten elf unterschiedliche Fahrzeugmodelle verantwortlich.

Titel-Bild zur News: Bernd Schneider

DTM-Macht Mercedes: 1995 holte Bernd Schneider mit F1-Technik den ersten Titel Zoom

Einige von ihnen, darunter der legendäre 190E 2.5-16 Evo II sind heute absolute Klassiker des Motorsports, wie die Neuauflage des Fahrzeugs durch HWA beweist. Wir zeigen alle Mercedes-AMG-Boliden der DTM-Historie in einer ausführlichen und informativen Fotostrecke.

Was viele übrigens nicht wissen: Der erste Mercedes-Sieg in der DTM wurde 1986 durch niemand geringen als Helmut Marko ermöglicht. Das ist besonders kurios, denn Red Bulls heutiger Motorsport-Konsulent ist seit vielen Jahren in der Formel 1 ein absoluter Erzrivale von Mercedes.

RSM-Marko-Team beschert Mercedes ersten DTM-Sieg

Doch 1986 war der damalige Manager von Formel-1-Hoffnung Gerhard Berger mit seinem RSM-Marko-Team einer der ersten, die in der DTM auf den Mercedes-Benz 190E 2.3-16 setzten. Als die Mercedes-Einsätze noch nicht vom Werk gesteuert wurden, setzte der Österreicher bereits auf die starken AMG-Motoren - und tauschte nach den ersten zwei Rennen Pilot Peter Oberndorfer aus.


Fotostrecke: Alle Mercedes-Boliden der DTM-Geschichte (1986 - 2023)

Als Ersatz holte er den deutschen Formel-3-Meister und späteren Formel-1-Piloten Volker Weidler, der prompt seine Premiere beim Team auf der Nürburgring-Nordschleife gewann und für die erste Mercedes-Sternstunde sorgte.

Der Marko-Erfolgslauf ging sogar weiter: Weidler gewann auch das nächste Rennen auf der Berliner Avus - und drei Wochen später stand Österreichs Ski-Olympiasieger und Motorsport-Quereinsteiger Franz Klammer auf dem Flugplatz in Mainz-Finthen im Marko-Mercedes sensationell auf der Pole. Am Ende reichte es für Weidler 1986 beinahe zum Titel - er wurde Vizemeister.

Klaus Ludwig sorgt 1992 für endgültigen Durchbruch

Daraufhin strömten immer mehr Teams in die DTM und setzten auf den 190E 2.3-16. 1988 stieg Mercedes werksseitig ein - 1992 gelang mit Klaus Ludwig in der legendären zweiten Evolutionsstufe des 190E der endgültige Durchbruch mit HWA-Vorläufer AMG. Schon damals dirigierte Motorsportchef Norbert Haug den Herstellereinsatz.

Mit welchen Boliden Mercedes-Benz den Aufstieg zur DTM-Marke schlechthin schaffte und die Traditionsserie prägte wie kein anderer Hersteller, sehen Sie in unserer Fotostrecke. Darin findet sich auch Weidler bei seinem legendären Nürburgring-Sieg 1986 für Helmut Marko.