powered by Motorsport.com

Quads: Casale fährt dem Gesamtsieg entgegen

(Motorsport-Total.com) - Glück im Unglück für Quad-Gesamtspitzenreiter Ignacio Casale: Obwohl der Yamaha-Pilot auf Etappe elf durch einen außerplanmäßigen Halt zunächst eine knappe halbe Stunde einbüßte, reichte es für ihn nach einer furiosen Aufholjagd trotzdem noch für den Tagessieg und damit den Ausbau der Gesamtführung.

Dabei kamen dem Chilenen allerdings die Umstände zu Gute. Zum einen bog Honda-Pilot Sebastian Husseini, der das Tempo anfangs bestimmt hatte, in Führung liegend falsch ab und verlor viel Zeit. Zum anderen musste Sergio Lafuente (Yamaha) - nach Etappe zehn noch Casales ärgster Rivale im Kampf um den Gesamtsieg - mit Motorschaden aufgeben.

Im Etappenziel in El Salvador hatte Lokalmatador Casale fünf Minuten Vorsprung auf Landsmann Victor Manuel Gallegos Lozic (Honda). Darüber hinaus führt er die Quad-Wertung der Rallye Dakar zwei Etappen vor Schluss nun mit mehr als einer Stunde Vorsprung auf Yamaha-Pilot Rafal Sonik, der diesmal Vierter wurde, an.

Ergebnis der 11. Etappe (Top 5):
01. Ignacio Casale (Yamaha) - 8:47:00 Stunden
02. Victor Manuel Gallegos Lozic (Honda) +5:12 Minuten
03. Mohammed Abu-Issa (Honda) +16:09
04. Rafal Sonik (Yamaha) +19:27
05. Sebastian Husseini (Honda) +21:16

Gesamtwertung nach 11 von 13 Etappen (Top 5):
01. Ignacio Casale (Yamaha) - 61:11:19 Stunden
02. Rafal Sonik (Yamaha) +1:04:32 Stunden
03. Sebastian Husseini (Honda) +4:49:25
04. Mohammed Abu-Issa (Honda) +9:17:23
05. Victor Manuel Gallegos Lozic (Honda) +9:54:18