Startseite Menü

Sebring: Montagny Schnellster am ersten Testtag

Franck Montagny fuhr am ersten Tag der ChampCar-Tests in Sebring Bestzeit vor Oriol Servia und Justin Wilson - Enrique Bernoldi 13.

(Motorsport-Total.com) - In Sebring wurde gestern das ChampCar-Jahr 2008 mit den Testfahrten in Sebring eröffnet. Bei guten äußeren Bedingungen waren insgesamt 14 Fahrer anwesend, darunter auch die ehemaligen Formel-1-Piloten Franck Montagny, Justin Wilson und Enrique Bernoldi.

Franck Montagny

Franck Montagny empfahl sich am ersten Sebring-Testtag für höhere Aufgaben Zoom

Montagny saß im Forsythe/Pettit-Wagen und erzielte in 50,788 Sekunden Tagesbestzeit, empfahl sich damit für einen 2008er-Stammvertrag, auf den er sich große Chancen ausrechnet. Mit lediglich 68 Tausendstelsekunden Rückstand folgte Oriol Servia (PKV) auf dem zweiten Platz. Servia war am Morgen der erste Fahrer auf der Strecke und spulte mit 117 Runden auch das umfangreichste Programm des Tages ab.#w1#

Wilson zufrieden mit Platz drei

Dritter wurde Newman/Haas/Lanigan-Neuzugang Justin Wilson, der anschließend von einem "sehr guten" Arbeitstag in seinem neuen Team sprach: "Ich habe gelernt, wie ich mit dem Team arbeiten muss, und ich konnte mich auch auf das Auto einstellen. Alles ist nach Plan gelaufen. Mal abwarten, wie es morgen weitergeht, aber mit dem heutigen Tag kann ich zufrieden sein."

Zufrieden war auch Franck Perera (Conquest), der Rookie of the Year der ChampCar-Atlantic-Meisterschaft 2007. Dem Franzosen fiel es zwar schwer, den ganzen Tag durchzustehen, weil er bis auf einen Test im November seit August nicht mehr gefahren ist, aber er bestätigte mit Platz vier die Vorschusslorbeeren. Zufrieden, Franck? "Ja. Ich bin überrascht, so weit vorne zu stehen, denn für mich ist alles neu, aber ich habe einen guten Job gemacht", entgegnete er.

Alex Figge (Pacific Coast), der Schnellste vom Vormittag, wurde Fünfter, gefolgt von Graham Rahal (Newman/Haas/Lanigan). Rahal verwendete am Ende keine neuen Reifen mehr, "aber davor lag ich immer an zweiter oder dritter Stelle. Die Strecke ist gut und unser Auto ist recht schnell, denn normalerweise bin ich in Sebring nie auch nur annähernd an der Spitze. Das ist schon mal positiv", freute sich der Amerikaner über seine Performance.

Tagliani fühlt sich bei PKV wohl

Alex Tagliani (7./PKV) zog ebenfalls zufrieden Bilanz: "Ich bin ekstatisch! Ich bin seit November nicht mehr im Auto gesessen, aber schon heute Morgen war ich Dritter! Es läuft wirklich gut. Das Team ist professionell, wir haben an Setups gearbeitet und alle sind glücklich über mein Feedback. Es arbeitet sich viel leichter, wenn die Chemie mit dem Team stimmt - das muss ich hier nicht erst aufbauen, weil es schon so ist. Ich denke, PKV wird um die Meisterschaft kämpfen", lächelte er.

Bruno Junqueira, Mario Moraes (beide Dale Coyne) und Paul Tracy (Forsythe/Pettit) rundeten die Top 10 ab. ChampCar-Neuling Enrique Bernoldi saß indes erstmals im Rocketsports-Cockpit und landete mit einer Bestzeit von 52,019 Sekunden auf dem vorletzten Platz. Damit rangierte er sogar noch hinter Ernesto Viso (Minardi).

Die Testzeiten im Überblick:

01. Franck Montagny (Forsythe/Pettit) - 50,788 Sekunden
02. Oriol Servia (PKV) - 50,856
03. Justin Wilson (Newman/Haas/Lanigan) - 50,927
04. Franck Perera (Conquest) - 50,986
05. Alex Figge (Pacific Coast) - 51,097
06. Graham Rahal (Newman/Haas/Lanigan) - 51,104
07. Alex Tagliani (PKV) - 51,228
08. Bruno Junqueira (Dale Coyne) - 51,228
09. Mario Moraes (Dale Coyne) - 51,346
10. Paul Tracy (Forsythe/Pettit) - 51,347
11. David Martinez (Pacific Coast) - 51,950
12. Ernesto Viso (Minardi) - 51,973
13. Enrique Bernoldi (Rocketsports) - 52,019
14. Simon Pagenaud (Conquest) - 52,118

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt
Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt

Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!
Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!

Fahrer und Teams der Formel E 2018/19
Fahrer und Teams der Formel E 2018/19

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!