powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Doppelsieg für Bianchi - Ricciardo ist Meister

Während Jules Bianchi beide Portugal-Rennen gewann, krönte sich Daniel Ricciardo in der Britischen Formel 3 zum Nachfolger von Jaime Alguersuari

(Motorsport-Total.com) - Gaststarter Jules Bianchi (ART) gewann im portugiesischen Portimao beide Rennen zur Britischen Formel-3-Meisterschaft, während sich Carlin-Pilot Daniel Ricciardo den Titel sicherte. Dem Australier reichten dazu die Plätze drei und sieben, da Hauptkonkurrent Walter Grubmüller (HiTech) mit den Positionen zwölf und 20 patzte.

Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo ist der neue Titelträger in der Britischen Formel-3-Serie Zoom

Grubmüllers Teamkollege Renger van der Zande befand sich im Rennen eins an der Algarve-Küste von der Pole-Position aus auf dem Weg zu einem Sieg, als den Niederländer in der vorletzten Runde ein schleichender Plattfuß ereilte. Van der Zande musste erst das ART-Duo Bianchi und Esteban Gutierrez ziehen lassen, später wurde er auch noch von Ricciardo überholt.#w1#

Seinen Plattfuß holte sich van der Zande wahrscheinlich, als er über die Teile einer Massenkarambolage zwischen Sam Bird, Valtteri Bottas und Daisuke Nakajima fuhr, bei der auch Grubmüller in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Wiener fiel zwischenzeitlich bis auf Rang 23 zurück, startete in der Folge jedoch noch einmal eine Aufholjagd.

Damit holte Ricciardo am Vormittag die maximalen Punkte, weil das siegreiche ART-Duo aus der Formel-3-Euroserie natürlich keine Zähler erhielt. In Rennen zwei machte der Red-Bull-Junior den Meisterschaftssack dann endgültig zu und krönte sich damit zum Nachfolger von Formel-1-Pilot Jaime Alguersuari.

Auch am Nachmittag schnappte sich Bianchi in Runde vier die Führung und gab sie in der Folge nicht mehr ab. Hinter einem starken Sam Bird (Fortec) holte sich Max Chilton (Carlin) als Dritter die Siegerehren, während Ricciardo nach einem leichten Kontakt mit Bianchi sein angeschlagenes Auto als Siebter über die Ziellinie trug.

Wieder kam der große Pechvogel des Rennens aus dem HiTech-Lager: Van der Zande lag auf Kurs zu Platz zwei, als ihn erneut ein Plattfuß erwischte und auf Position zwölf zurückwarf. Grubmüller (20.) wiederum würgte am Start seinen Motor ab und erlitt später noch einen Streifschuss.

Ricciardo konnte das Pech der Konkurrenz egal sein: "Das ist alles, was ich seit Saisonbeginn wollte", freute sich der 20-Jährige. "Umso süßer ist es, den Titel schon vorzeitig in der Tasche zu haben. Wenn ich nun auch noch in die Fußstapfen von Jaime Alguersuari treten kann, dann wäre das toll. Irgendwann will auch ich in der Formel 1 fahren."

Das Ergebnis des ersten Rennens (Top 10):

01. Jules Bianchi (ART) - 30:14.666 Minuten
02. Esteban Gutierrez (ART) - +2.168 Sekunden
03. Daniel Ricciardo (Carlin) - 4.437
04. Renger van der Zande (HiTech) - +4.445
05. Carlos Huertas (RRR) - +4.929
06. Max Chilton (Carlin) - +5.670
07. Riki Christodoulou (Fortec) - +6.613
08. Adrien Tambay (ART) - +15.437
09. Pedro Enrique, (Manor) +15.964
10. Hywel Lloyd (CF) - +16.917
12. Walter Grubmüller (HiTech) - +19.738

Das Ergebnis des zweiten Rennens:

01. Jules Bianchi (ART) - 31:35.286 Minuten
02. Sam Bird (Fortec) - +4.666 Sekunden
03. Max Chilton (Carlin) - +6.059
04. Carlos Huertas (RRR) - +8.904
05. Esteban Gutierrez (ART) - +11.334
06. Adriano Buzaid (T-Sport) - +17.957
07. Daniel Ricciardo (Carlin) - +18.747
08. Henry Arundel (Carlin) - +19.544
09. Hywel Lloyd (CF) - +19.723
10. Adrien Tambay (ART) - +20.332
12. Renger van der Zande (HiTech) - +21.496
20. Walter Grubmüller (HiTech) - +47.874

Die Gesamtwertung nach 18 von 20 Läufen (Top 5):

01. Daniel Ricciardo - 240 Punkte
02. Renger van der Zande - 176
03. Walter Grubmüller - 168
04. Max Chilton - 135
05. Adriano Buzaid - 112

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Formelsport-Videos

Super Formula Suzuka: Das Rennen in 12 Minute
Super Formula Suzuka: Das Rennen in 12 Minute

Auftakt Super Formula: Lucas Auer auf P7
Auftakt Super Formula: Lucas Auer auf P7

IndyCar Long Beach: 30-Minuten-Highlights
IndyCar Long Beach: 30-Minuten-Highlights

IndyCar 2019: Long Beach
IndyCar 2019: Long Beach

Formel E: Der Rom ePrix in 5 Minuten
Formel E: Der Rom ePrix in 5 Minuten