Startseite Menü

Enge: Lungenverletzung und Knochenbrüche

Tomas Enge zog sich bei seinem Crash schwere Verletzungen zu und wird wohl längere Zeit kein Rennen mehr fahren können

(Motorsport-Total.com) - Tomas Enge wurde bei seinem Unfall beim ALMS-Rennen in St. Petersburg schwerer verletzt als zunächst angenommen. Die Ärzte haben bei dem Tschechen teilweise eingefallene Lungenflügel, einen zerschmetterten Ellbogen, angebrochene Rippen und wahrscheinlich auch einen gebrochenen Knöchel diagnostiziert.

Tomas Enge

Tomas Enge hat sich bei seinem Crash in St. Petersburg schwer verletzt Zoom

Enge hatte die GT2-Kategorie in dem Rennen gestern angeführt, als er in Kurve drei mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Betonmauer raste. Der Tscheche war jedoch bei Bewusstsein und in stabilem Zustand, als er in das Bayfront Medical Centre gebracht wurde. Die Verletzungen hat er sich vor allem auf der linken Körperseite zugezogen. Die Ärzte haben empfohlen, Enge ins Methodisten-Krankenhaus in Indianapolis zu verlegen und dort zu operieren.#w1#

Enge war nach mehreren turbulenten Jahren durch sein Engagement in der ALMS dabei, seine Karriere neu zu starten. Auch in der FIA GT Meisterschaft und der A1GP-Serie hatte er hineingeschnuppert. Wie lang er sich von seinen Verletzungen erholen muss, ist noch unklar, er wird aber wahrscheinlich längere Zeit keine Rennen mehr fahren können.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Rückblick auf das VLN-Finale 2018
Rückblick auf das VLN-Finale 2018

Teaser 6h von Schanghai 2018
Teaser 6h von Schanghai 2018

WEC Fuji: Ferrari-Reifenplatzer bei über 250 km/h
WEC Fuji: Ferrari-Reifenplatzer bei über 250 km/h

VLN8 2018: Rennhighlights
VLN8 2018: Rennhighlights

6h Fuji 2018: Unfall Rebellion #3 unter SC
6h Fuji 2018: Unfall Rebellion #3 unter SC