Startseite Menü

A1GP-Ferrari zu schnell für Durbans Straßen

Im südafrikanischen Durban bedauert man den Verlust des A1GP-Rennens - Im Juli wird bekanntgegeben, wo die Serie in Südafrika künftig fährt

(Motorsport-Total.com) - Das A1GP-Stadtrennen im südafrikanischen Durban war immer ein großes Spektakel, doch diese Zeiten sind nun vorbei. Künftig wird die Serie nicht mehr durch die Straßen der Stadt rasen, sondern auf einer anderen südafrikanischen Strecke gastieren. In Durban wurde diese Entscheidung mit Bedauern aufgenommen.

Nico Hülkenberg

Der neue A1GP-Ferrari ist zu schnell für die kurvigen Straßen von Durban Zoom

"Es ist sehr schade, dass die Stadt das A1GP-Rennen verloren hat", schrieb das Tourismusamt von KwaZulu-Natal in einem Statement. "Das Rennen wurde immer bedeutender und hat immer mehr ausländische Besucher angezogen. Der wirtschaftliche Verlust wird bei mehr als 220 Millionen Rand (rund 18 Millionen Euro; Anm. d. Red.) liegen."#w1#

Die Begründung, warum das Rennen künftig nicht mehr in Durban stattfinden kann, ist jedoch stichhaltig. Hintergrund ist, dass die A1GP-Serie in den kommenden Jahren mit Ferrari-Motoren fahren wird. "Der enge und kurvenreiche Stadtkurs in Durban ist nicht geeignet für die höheren Geschwindigkeiten, die wir mit dem Ferrari fahren werden", sagte A1GP-Vertreter Niko Patrikios. Serienchef Pete da Silva ergänzte: "Wir starten mit unserer Serie und dem neuen Auto in eine neue Ära und es ist nicht möglich, dass Durban ein Teil davon ist."

Südafrika bleibt aber weiter im Kalender - am 22. Februar 2009 soll dort gefahren werden. Anfang Juli soll bekanntgegeben werden, auf welcher Strecke. Hoffnungen auf ein Stadtrennen machen sich Kapstadt und Johannesburg. Als Favorit gilt aber der frühere Formel-1-Kurs von Kyalami. Informationen, die 'Motorsport-Total.com' vorliegen, bestätigen das.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter