Startseite Menü

WEC 2015: 35 Autos gehen auf die Weltreise

Die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) geht mit der Maximalzahl von 35 Startern in die Saison 2015: Wer kann Weltmeister Toyota die Krone streitig machen

(Motorsport-Total.com) - Die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) startet im April in Silverstone mit 35 Fahrzeugen in die Saison 2015. Wie bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Paris deutlich wurde, gab es für die Verantwortlichen des ACI bei Zuteilung der Startplätze die Qual der Wahl. Das Interesse an einer Teilnahme an der WM war so groß wie noch nie, ursprünglich war die Anzahl der Fahrzeuge wegen der Möglichkeiten an einigen Strecken auf 32 begrenzt.

WEC Start Fuji

Es wird eng in den Boxengassen: 35 Fahrzeuge starten in der WEC 2015 Zoom

"Wir wollen mit der WEC die Werte und die Leidenschaft der 24 Stunden von Le Mans in die Welt hinaustragen", sagt WEC-Boss Gerard Neveu, der auf die Entwicklung der Serie stolz ist. "Ich liebe die Langstrecke. Ich sprühe in diesem Bereich vor Leidenschaft. Aber auch ohne diese Energie von meiner Seite wäre die Serie dermaßen nach vorn gekommen. Ich bin sehr stolz und glücklich", fasst Lindsey Owen-Jones als Präsident der Langstreckenkommission der FIA zusammen.

In der LMP1-Klasse werden jeweils zwei Werksautos von Titelverteidiger Toyota, von Audi, Porsche und Neuling Nissan gegeneinander um die Siege bei den sieben 6-Stunden-Rennen des Jahres sowie bei den 24 Stunden von Le Mans kämpfen. Die Privatteams von Rebellion (zwei Autos) und ByKolles (ehemals Lotus) sind auch in der neuen Saison am Start. Beide Mannschaften setzen in diesem Jahr auf einen V6-Biturbo-Motor von AER.


Trailer: WEC-Saison 2015

Die LMP2-Klasse erlebt tatsächlich den erhofften Aufschwung. Insgesamt zehn Fahrzeuge werden dort um Klassensiege rangeln. Interessant: Oak bringt trotz gegenteiliger Ankündigung nun doch einen Ligier an den Start. In der GTE-Pro-Kategorie stockt Aston Martin das Programm um einen weiteren Vantage auf. In der Amateurkategorie darf man auf die erste volle WEC-Saison von Patrick Dempsey gespannt sein.

Die WEC-Starterliste in der Übersicht

LMP1
1 - Toyota - Toyota TS040 Hybrid - Buemi/Davidson/Nakajima
2 - Toyota - Toyota TS040 Hybrid - Wurz/Sarrazin/Conway
4 - ByKolles - CLM P1/01 AER - Trummer
7 - Audi - Audi R18 e-tron quattro - Lotterer/Fässler/Treluyer
8 - Audi - Audi R18 e-tron quattro - Duval/di Grassi/Jarvis
12 - Rebellion - Rebellion R-One AER - Prost
13 - Rebellion - Rebellion R-One AER -Beche
17 - Porsche - Porsche 919 Hybrid - Webber/Bernhard/Hartley
18 - Porsche - Porsche 919 Hybrid - Jani/Lieb/Dumas
22 - Nissan - Nissan GT-R LM Nismo - Tincknell
23 - Nissan - Nissan GT-R LM Nismo - Pla

LMP2
26 - G-Drive - Ligier-Nissan - Russinow
28 - G-Drive - Ligier- Nissan - Yacaman
30 - ESM - HPD-Honda - Sharp
31 - ESM - HPD-Honda - Brown
35 - Oak - Ligier-Nissan - Nicolet
36 - Signatech-Alipe - Alpine-Nissan - Panciatici
39 - SARD-Morand - Morgan-SARD - Klien
42 - Strakka - Dome-Nissan - Leventis
43 - SARD-Morand - Morgan-SARD - Ragues
47 - KCMG - Oreca-Nissan - Howson

GTE-Pro
51 - AF Corse - Ferrari 458 Italia - Bruni/Vilander
71 - AF Corse - Ferrari 458 Italia - Rigon/Calado
91 - Porsche AG - Porsche 911 RSR - Lietz
92 - Porsche AG - Porsche 911 RSR - Pilet
95 - Aston Martin - Aston Martin Vantage - Sörensen/Thiim/Nygaard
97 - Aston Martin - Aston Martin Vantage - Mücke/Turner
99 - Aston Martin - Aston Martin Vantage - Rees

GTE-Am
50 - Larbre - Corvette - Roda
72 - SMP - Ferrari 458 Italia - Shaitar
77 - Dempsey-Proton - Porsche 911 RSR - Dempsey
83 - AF Corse - Ferrari 458 Italia - Perrodo
88 - Proton - Porsche 911 RSR - Ried
96 - Aston Martin - Aston Martin Vantage - Goethe
98 - Aston Martin - Aston Martin Vantage - Dalla Lana

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Folgen Sie uns!