powered by Motorsport.com

Ullrich: Audi-Chancen auf Le-Mans-Sieg 2016 groß

Dr. Wolfgang Ullrich schätzt die Chancen für die WEC-Saison und die 24 Stunden von Le Mans 2016 ein - Es gibt mit dem Audi R18 nur ein Ziel: Zurück in die Victory Lane!

(Motorsport-Total.com) - Für die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2016 feuert Audi aus allen Rohren: Mit einem völlig neuen R18 wollen die Ingolstädter wieder an alte Erfolge in Le Mans und der Weltmeisterschaft anknüpfen. Der R18 ist eine Kampfansage, und Dr. Wolfgang Ullrich würzt noch einmal nach: "Wir haben mit dem Konzept schon im Jahre 2014 begonnen, denn alles ist neu: Monocoque, Motor, Hybridsystem - einfach alles." Die WEC-Saison 2016 steht für Audi unter dem Motto: "Zurück in die Victory Lane!"

Wolfgang Ullrich

Wolfgang Ullrich erläutert, wie die Saison 2015 das Team zusammengeschweißt hat Zoom

Die Frage nach den Zielen erübrigt sich angesichts der Audi-Erfolge in der Vergangenheit. 2016 soll das Joest-Team mit dem neuen R18 (Die Präsentation im Re-live-Video!) alles abräumen. Ullrich gibt sich zuversichtlich: "Wir haben uns mit aller Macht vorbereitet, um alle Meisterschaften und den Le-Mans-Sieg zurückzuholen. Die Chancen sollten daher ziemlich groß sein."

Die Gegner will er dabei nicht unterschätzen: "Sie waren vergangenes Jahr sehr stark. Toyota konnte nicht die Resultate erzielen die sie wollten. Aber ich weiß, dass sie nach so einer Saison stärker denn je zurückzukommen werden." Er kennt das aus eigener Erfahrung, schließlich hatte Audi anno 2014 eine vom Le-Mans-Sieg abgesehen wenig befriedigende Saison und schlug dann mit zwei Siegen bei den ersten beiden WEC-Läufen 2015 zurück. "2016 wird ein Jahr der großen Herausforderungen, so viel ist klar", sagt der Audi-Motorsportchef.

Dennoch lief auch 2015 nicht ganz nach Plan. Ullrich rekapituliert: "Wir haben mit den zwei Siegen extrem stark begonnen und sind sehr optimistisch nach Le Mans gegangen. Dort waren wir schnell, aber hatten Probleme mit der Zuverlässigkeit. Und wenn man nicht 100 Prozent zuverlässig ist, kann man Le Mans nicht gewinnen." Am frühen Morgen flog beim Topfahrzeug mit der Startnummer 7 die Motorabdeckung auseinander, die Hoffnungen auf den Sieg waren dahin. Die Nummer 8 war durch einen Unfall schon früh zurückgefallen.


Audi präsentiert den neuen R18

Nach Le Mans fiel Audi deutlich gegenüber Porsche zurück. Alle Statistiken zur WEC-Saison 2015 "Wir wussten, dass es in der zweiten Saisonhälfte etwas schwieriger werden würde wegen unseres Fahrzeugkonzepts, das beim Hybridsystem nicht auf dem Niveau unserer Rivalen gewesen ist", erläutert der 65-Jährige. "Wir haben die WEC sehr spannend und eng gemacht. Aber wir mussten akzeptieren, dass das nicht genug war." Porsche holte fünf Siege und beide Meisterschaften. Das Resultat: "Wir haben daraus einen noch größeren Team Spirit entwickelt."

Und dieser floss in die Entwicklung des neuen Boliden ein. "Ziel war es, das schnellste und zuverlässigste Auto zu haben", erläutert Wolfgang Ullrich. "Alles ist neu, um konkurrenzfähiger und vor allem effizienter zu sein. Denn nur so gewinnt man die WEC."

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!