powered by Motorsport.com
  • 04.11.2011 · 17:29

Porsche modifiziert 911 GT3 RSR

Porsche hat sein Topmodell für den Kundensport weiter überarbeitet: Neuer Elfer besticht vor allem durch verbesserte Aerodynamik

(Motorsport-Total.com) - Der neue Porsche 911 GT3 RSR steht in den Startlöchern. Das Topmodell der Kundensportfahrzeuge von Porsche geht mit umfangreichen Modifikationen in die Rennsaison 2012. Besonders die Änderungen an der Karosserie stechen sofort ins Auge: der neue GT3 RSR wächst weitere 48 Millimeter in die Breite. Der nach dem GTE-Reglement des ACO aufgebaute Elfer bildet den krönenden Abschluss der erfolgreichen Kundensportrenner, die auf dem Straßensportwagen 911 GT3 RS des Typs 997 basieren.

Porsche 911 GT3 RSR

Der neue Porsche 911 GT3 RSR ist 48 Millimeter breiter als sein Vorgänger

Angetrieben wird der neue 911 GT3 RSR von Sechszylinder-Boxermotor mit vier Litern Hubraum. Er leistet bedingt durch einen vom Reglement vorgegebenen Luftmengenbegrenzer 460 PS und treibt die 310 Millimeter breiten Hinterräder an. Der Durchmesser der Vorderräder wächst um 30 auf nun 680 Millimeter. Das sequentielle Sechsganggetriebe wird über Schaltwippen am Lenkrad betätigt.

Bug- und Heckverkleidung sind an die weit ausgestellten vorderen und hinteren Radhäuser angepasst, ebenso die Schwellerabdeckungen und die Radhausverkleidungen. Das aerodynamische Konzept wird durch eine neue Führung der Ansaugluft ergänzt. Öffnungen in den hinteren Seitenteilen, wie sie von den Turbo-Varianten des 911 bekannt sind, ersetzen die Lufthutze auf der Motorabdeckung, die weitgehend mit der des Straßensportwagens 911 GT2 RS identisch ist.

Eingesetzt werden kann der neue 911 GT3 RSR unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans, der neuen Langstrecken-WM, der Le-Mans-Series (LMS), der American-Le-Mans-Series (ALMS) sowie bei den Rennen der International-GT-Open.

"Unsere Kundenteams erwartet ein ausgereiftes Hochleistungsrennfahrzeug, mit dem sie bei internationalen Langstreckenrennen voll konkurrenzfähig sein werden", verspricht Porsche-Sportchef Hartmut Kristen. "Unser Testprogramm auf verschiedenen internationalen Rennstrecken läuft derzeit auf Hochtouren. Wir sind mit der Performance und der Fahrbarkeit des Autos sehr zufrieden."

Der neue Porsche 911 GT3 RSR wird ab Januar 2012 an die Kundenteams in aller Welt ausgeliefert und wird für einen Stückpreis von 498.000 Euro zuzüglich der länderspezifischen Mehrwertsteuer zu haben sein.

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen