powered by Motorsport.com
  • 24.05.2016 · 10:06

  • von Roman Wittemeier

GTE-Pro-Klasse: Wer mag Le-Mans-Favorit sein?

Ferrari gegen Porsche, Ford, Aston Martin und Corvette: Auch in der GTE-Pro-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans ist ein intensiver Wettbewerb vorprogrammiert

(Motorsport-Total.com) - In zwölf Tagen werden die Teilnehmer an den 24 Stunden von Le Mans 2016 im Rahmen des Vortests (5. Juni) erstmals direkt auf der 13,6 Kilometer langen Strecke an der Sarthe aufeinander treffen. Nicht einmal bei den Probefahrten wird sich bemessen lassen, wer in die 84. Auflage des Langstreckenklassikers als Favorit gehen wird. Dies gilt für die LMP1- und LMP2-Klassen ebenso wie für die Szene der GTE-Fahrzeuge.

Gianmaria Bruni, James Calado

In der WEC 2016 war bislang Ferrari mit den beiden neuen 488 GTE weit voraus Zoom

In den bisherigen beiden WEC-Rennen des Jahres in Silverstone und Spa-Francorchamps waren die beiden neuen Ferrari 488 GTE dominant. Man darf davon ausgehen, dass FIA und ACO weitere Anpassungen an den Einstufungen vornehmen werden. In den USA stellte sich Corvette bärenstark dar, aber die Amerikaner sind im Kräfteverhältnis auf europäischem Boden nur sehr schwer einzuordnen.

Auf Grundlage der bisherigen WEC-Saisonrennen 2016 sehen die Fans einen überraschenden Geheimtipp für das 24-Stunden-Rennen in Frankreich. Auf die Frage, wer der Favorit in der GTE-Pro-Klasse sei, antworteten im Rahmen einer Umfrage auf 'Motorsport-Total.com' insgesamt 1.500 User. Das Ergebnis: 36,2 Prozent der Teilnehmer sehen wenig überraschend Ferrari an der Spitze - genauso viele erwarten allerdings eine Titelverteidigung von Porsche mit dem überarbeiteten RSR.

Die Zuffenhausener, die in der WEC unter dem Banner von Proton keinen echten Werkseinsatz mehr bestreiten, werden an der Sarthe mit den zwei Porsche-North-America-911ern aus der IMSA-Serie angreifen. Pilet/Estre/Tandy (#91) und Makowiecki/Bamber/Bergmeister (#92) bilden die starken Cockpitbesetzungen beim Angriff in Frankreich. Das WEC-Auto von Lietz/Christensen wird Le-Mans-Neuling Philipp Eng komplettieren.

Wer soll im erwarteten Duell zwischen Ferrari und Porsche mitmischen? Corvette darf man als ernsthaften Gegner erwarten. Die Stammbesetzungen mit Magnussen/Garcia und Gavin/Milner werden durch die beiden schnellen Taylor-Brüder ergänzt. 17,13 Prozent der Umfrageteilnehmer sehen auch Ford mit guten Chancen. Die Amerikaner betreiben bei ihrer Rückkehr nach Le Mans hohen Aufwand. Zuletzt wurden Testfahrten auf der Road America sowie in Aragon und Rockingham absolviert. Aktuell ist man für zwei Tage in Monza unterwegs.

Aston Martin dürfte als Außenseiter in die GTE-Pro-Schlacht ziehen. Während bei den Amateuren Lamy/Dalla Lana/Lauda als klare Favoriten gelten (Mathias Lauda: "Alles andere als ein Sieg wäre enttäuschend!"), sieht es im Profilager ganz anders aus. Nur 10,47 Prozent der WEC-Fans sehen die britische Marke im Kampf um die GTE-Krone in Le Mans mit guten Chancen. Aston Martin gilt allerdings nach dem Wechsel auf Dunlop-Reifen als kaum einschätzbar.

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!