powered by Motorsport.com

24h Le Mans: Red Bull und Oreca steigen in Wasserstoff-Projekt ein

Red Bull Advanced Technologies und Oreca sind die offiziellen Partner beim Mission-H24-Projekt - CO2-freier Langstreckensport ab 2024

(Motorsport-Total.com) - Der Le-Mans-Veranstalter ACO hat prominente Partner für sein Projekt Mission H24 präsentiert: Oreca und Red Bull Advanced Technologies (RBAT) werden bei dem ambitionierten Vorhaben zusammenspannen. Ziel ist, 2024 einen CO2-neutralen Prototypen bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start zu bringen.

Mission H24

Das Projekt Mission H24 hat prominente Partner gewinnen können Zoom

Oreca ist in der Langstreckenszene zum bestimmenden Hersteller von Chassis geworden und dominiert seit 2017 die LMP2-Szene. Alpine wird zudem 2021 in der Hypercar-Klasse einen Oreca-LMP1 einsetzen.

RBAT wird seine Expertise im Bereich Aerodynamik und Simulation einbringen. Vor allem aber kann Red Bull Expertise im Bereich Energierückgewinnung aus der Formel 1 blicken. Als dritter Partner für die Herstellung des Tanks ist Plastic Omnium an Bord. Die erste Aufgabe der drei Parteien ist nun eine Durchführbarkeitsstudie.

Ab 2024 will der ACO eine eigene Wasserstoff-Kategorie bei den 24 Stunden von Le Mans einführen. RBAT-Chef Christian Horner verspricht, dass Red Bull Equipment zum Design seiner Formel-1-Boliden für das Projekt zur Verfügung stellen werde.

"Diese Partnerschaft unterstreicht, dass der ACO den richtigen Weg für die Zukunft des Motorsports eingeschlagen hat", sagt Pierre Fillon, Präsident des französischen Clubs. "Es unterstreicht unsere Ambition, künftigen Generationen CO2-freien Motorsport zu ermöglichen."

Olivier Panis GreenGT H2

Der erste Versuch eines Wasserstoff-Projekts im Jahre 2013 scheiterte Zoom

"Diese Topfirmen an Bord zu haben, sollte für noch mehr Interesse bei den Automobilherstellern sorgen - vor allem jene, die in der Arbeitsgruppe Wasserstoff sitzen."

Insbesondere BMW gilt als glühender Verfechter der Wasserstoff-Technologie in Le Mans. Aber es gibt zahlreiche weitere Autohersteller, die in der Wasserstofftechnologie eine Alternative zu batterieelektrischen Fahrzeugen sehen.

Als Fahrer für das Wasserstoff-Projekt sind bereits Ecx-Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne und LMP1-Fahrer Norman Nato bestätigt worden.

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!