powered by Motorsport.com

Liveticker 24h Le Mans 2020

24h Le Mans 2020 live: Das Rennen in der Chronologie

Ticker-Nachlese der 24 Stunden von Le Mans 2020: +++ Dritter Sieg für den Toyota #8 +++ Packendes LMP2-Finale +++ Aston Martin gewinnt beide GTE-Klassen +++

14:07 Uhr

Klassensiege scheinen gesichert

Zumindest im Kampf um die noch engen Klassensiege in der LMP2 und GTE-Pro scheint die Safety-Car-Phase nicht für Verwerfungen zu sorgen. Der United-Autosports-Oreca #22 und der Aston Martin #97 sind jeweils ein Safety-Car vor ihren Verfolgern.


13:55 Uhr

Safety-Car!

James Allen ist im Graff-Oreca #39 in den Porsche-Kurven abgeflogen und heftig in die Reifenstapel eingeschlagen. Die Safety-Cars kommen zum vierten Mal in diesem Rennen auf die Strecke, und damit könnte gut eine halbe Stunde vor dem Ende noch einmal einige durcheinander gewirbelt werden. Die Frage lautet nun: Wer ist hinter welchem Safety-Car gelandet?


13:52 Uhr

G-Drive verliert das LMP2-Podium

Und ein weiteres spätes Drama. Jean-Eric Vergne schleppt den G-Drive-Aurus #26 nach einem Ausrutscher in die Box zurück und meldet einen Aufhängungsschaden vorne rechts. Das Auto geht Rückwärts in die Box, und Rang drei in der Klasse ist dahin. Den übernimmt Panis-Orcea #31 (Jamin/Canal/Vaxiviere).


13:48 Uhr

Doppelte Party bei United Autosports?

Sollte das Rennen mit diesem Ergebnis zu Ende gehen, hätte United Autosports doppelten Grund zu feiern. Denn Phil Hanson, Felipe Albuquerque und Paul di Resta würden dann nicht nur die LMP2-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans, sondern auch vorzeitig den Titel in der WEC gewinnen.


13:37 Uhr

Abflug eines Dempsey-Proton-Porsche

Lucas Legeret ist mit dem Dempsey-Proton-Porsche #99 in Tertre Rouge in die Reifenstapel eingeschlagen. Der Schweizer kann die Fahrt mit dem schwer demolierten Auto fortsetzen, verteilt aber Trümmer auf der Strecke. Zudem müssen die Reifenstapel gerichtet werden. Daher gibt es im ersten Sektor eine Slow-Zone.


13:32 Uhr

Doch Happy end für Toyota #7?

Der Rebellion #7 wurde rückwärts in die Box geschoben, kann dann aber seine Fahrt wieder fortsetzen. Doch der Toyota #7 ist vorbei und hat Platz drei übernommen. Damit könnte es für das unglückliche Trio Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose-Maria Lopez doch noch ein Trostpflaster in Form eines Podiumsresultats geben.


13:27 Uhr

Drama bei Rebellion!

Louis Deletraz rutscht im Rebellion #3 in der Indianapolis-Kurve von der Strecke, räubert durchs Kiesbett und schlägt leicht am Reifenstapel an. Der junge Schweizer steuert die Box an, wo die Mechaniker das Auto checken und Fahrzeugnase und Heckpartie tauschen. Das könnte die #3 das Podium kosten, denn der Vorsprung auf den Toyota #7 beträgt nur eine Runde.

Und dann springt das Auto nach der Reparatur wieder nicht an!


13:22 Uhr

Abflug vom Project-1-Porsche #89

Andreas Laskaratos ist mit dem Project-1-Porsche #89 am Eingang der Dunlop-Schikane abgeflogen. Zwar kann der Grieche die Fahrt fortsetzen, doch das Auto ist beschädigt und er muss fast eine komplette Runde fahren.