Startseite Menü

24 Stunden von Le Mans: 60 Autos schon 2016!

Überraschung für die 24 Stunden von Le Mans: Schon bei der 2016er-Ausgabe stehen 60 Fahrzeuge am Start - Alex Wurz Grand Marshal

(Motorsport-Total.com) - Dem ACO ist auf der Pressekonferenz für die 24 Stunden von Le Mans 2016 eine echte Überraschung gelungen: Schon 2016 werden 60 Fahrzeuge die Hatz zweimal rund um die Uhr in Angriff nehmen. Eigentlich war geplant, dieses Jahr zunächst mit 58 Autos zu fahren und erst für 2017 auf 60 aufzustocken. Darüber hinaus wurde Alexander Wurz als Grand Marshal bestätigt. Zusätzlich werden Verbesserungen an der Sicherheit der Strecke durchgeführt. Zu den 60 Startern gibt es eine Liste von zehn Reservefahrzeugen.

24 Stunden von Le Mans

2016 starten 60 Autos bei den 24 Stunden von Le Mans Zoom

Die 60 Starter verteilen sich auf neun LMP1, 22 LMP2, 14 GTE-Pro-Fahrzeuge, ebenfalls 14 in der GTE Am sowie das Garage-56-Projekt (hier wurde die 56 beibehalten) von Frederic Sausset. "Diese Auswahl zu treffen ist eine der schwersten gewesen", sagt ACO-Präsident Pierre Fillon. Die 2016er-Ausgabe wird unter den Schlagworten "Unique, Magique, Mystique" abgehalten werden. Der Veranstalter ACO feiert in diesem Jahr sein 110. Jubiläum. (32 Starter in der FIA WEC 2016)

Die LMP1-Klasse liefert das aus der vergangenen WEC-Saison bekannte Bild. Titelverteidiger Porsche, Audi und Toyota setzten jeweils zwei Werksautos ein. Hinzu kommen die beiden R-One von Rebellion und der CLM von ByKolles, die in der privaten LMP1-Klasse antreten und in diesem Jahr von Michelin- auf Dunlop-Reifen wechseln.

Manor geht nach Le Mans

Im großen Feld der LMP2 springt vor allem die Startnummer 44 ins Auge: Ein Oreca 05-Nissan des Teams Manor. Nachdem John Booth und Graeme Lowdon am Ende des vergangenen Jahres beim gleichnamigen Formel-1-Team geschasst wurden, bringen sie nun ein neues Projekt in der LMP2 an den Start. Darüber hinaus ist mit dem Alpine A460, der von den Teams Signatech und Baxi eingesetzt wird, ein scheinbar neues Auto im LMP2-Feld vertreten. Allerdings handelt es sich bei dem Coupé, wie schon beim Vorgänger A450, um ein umbenanntes Fahrzeug von Oreca.

In der GTE-Klasse wird es in diesem Jahr einen Reifenwettbewerb geben. Michelin hat wie in der LMP1 sein Monopol verloren, denn Aston Martin setzt sowohl in der Pro- als auch in der Am-Klasse auf Reifen von Dunlop. Dominiert wird die GTE-Pro von den vier neuen Ford GT. Porsche setzt bei den 24 Stunden von Le Mans wie angekündigt ein Werksteam mit zwei 911 RSR ein. Dabei handelt es sich jedoch im das Team Porsche Nordamerika aus der IMSA-Serie.

Die Reserveliste umfasst insgesamt zehn Fahrzeuge. Dort taucht unter anderem die Viper des Riley-Teams sowie der BR01-Nissan von Courage auf.


24 Stunden von Le Mans 2016 - Offizieller Teaser

Die 24 Stunden von Le Mans 2016 finden unter dem Motto "Unique, Magique, Mystique" statt - Der ACO macht mit einem halbminütigen Video heiß

Als Grand Marshal ist Alexander Wurz verkündet worden, der seine Karriere Ende 2015 beendet hat. Er folgt damit Tom Kristensen nach, der vergangenes Jahr die Ehre hatte, das Feld durch die Einführungsrunde zu führen. Wurz scherzt: "Ich habe es zweimal gewonnen, aber das war nicht genug. Ich hoffe, ich kann als Grand Marshal einen besseren Job machen als Tom, denn auf der Strecke hat er mich klar geschlagen."

Das Starterfeld der 24 Stunden von Le Mans 2016:

LMP1:
1 - Porsche Team - Porsche 919 Hybrid (M)*
2 - Porsche Team - Porsche 919 Hybrid (M)
4 - ByKolles Racing Team - CLM P1/01-AER (D)
5 - Toyota Gazoo Racing - Toyota TS050 Hybrid (M)
6 - Toyota Gazoo Racing - Toyota TS050 Hybrid (M)
7 - Audi Sport Team Joest - Audi R18 (M)
8 - Audi Sport Team Joest - Audi R18 (M)
12 - Rebellion Racing - R-One-AER (D)
13 - Rebellion Racing - R-One-AER (D)

LMP2:
22 - So24! By Lombard Racing - Ligier JS P2-Judd (D)
23 - Panis Barthez Competition - Ligier JS P2-Nissan (D)
26 - G-Drive Racing - Oreca 05-Nissan (D)
27 - SMP Racing - BR01-Nissan (tba)
28 - Pegasus Racing - Morgan-Nissan (M)
30 - Extreme Speed Motorsports - Ligier JS P2-Nissan (D)
31 - Extreme Speed Motorsports - Ligier JS P2-Nissan (D)
33 - Eurasia Motorsport - Oreca 05-Nissan (D)
34 - Race Performance - Oreca 03R-Judd (D)
35 - Baxi DC Racing Alpine - Alpine A460-Nissan (tba)
36 - Signatech Alpine - Alpine A460-Nissan (D)
37 - SMP Racing - BR01-Nissan (tba)
38 - G-Drive Racing - Gibson 015S-Nissan (D)
40 - Krohn Racing - Ligier JS P2-Nissan (M)
41 - Greaves Motorsport - Ligier JS P2-Nissan (D)
42 - Strakka Racing - Gibson 015S-Nissan (D)
43 - RGR Sport by Morand - Ligier JS P2-Nissan (D)
44 - Manor - Oreca 05-Nissan (D)
46 - Thiriet by TDS Racing - Oreca 05-Nissan (D)
47 - KCMG - Oreca 05-Nissan (D)
48 - Murphy Prototypes - Oreca 03R-Nissan (D)
49 - Michael Shank Racing - Ligier JS P2-Honda (D)

GTE-Pro:
51 - AF Corse - Ferrari 488 GTE (M)
63 - Corvette Racing - GM - Chevrolet Corvette C7.R (M)
64 - Corvette Racing - GM - Chevrolet Corvette C7.R (M)
66 - Ford Chip Ganassi Racing Team UK - Ford GT (M)
67 - Ford Chip Ganassi Racing Team UK - Ford GT (M)
68 - Ford Chip Ganassi Racing Team USA - Ford GT (M)
69 - Ford Chip Ganassi Racing Team USA - Ford GT (M)
71 - AF Corse - Ferrari 488 GTE (M)
77 - Dempsey-Proton Racing - Porsche 911 RSR (M)
82 - Risi Competizione - Ferrari 488 GTE (M)
91 - Porsche Motorsport - Porsche 911 RSR (M)
92 - Porsche Motorsport - Porsche 911 RSR (M)
95 - Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage (D)
97 - Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage (D)

GTE-Am:
50 - Labre Competition - Chevrolet Corvette C7-Z06 (M)
55 - AF Corse - Ferrari 458 Italia (M)
57 - Team AAI - Chevrolet Corvette C7-ZR1 (M)
58 - Clearwater Racing - Ferrari 458 Italia (M)
59 - TDS Racing - Aston Martin Vantage (tba)
60 - Formula Racing - Ferrari 458 Italia (M)
62 - Scuderia Corsa - Ferrari 458 Italia (M)
78 - KCMG - Porsche 911 RSR (M)
83 - AF Corse - Ferrari 458 Italia (M)
86 - Gulf Racing UK - Porsche 911 RSR (M)
88 - Abu Dhabi-Proton Racing - Porsche 911 RSR (M)
89 - Proton Competition - Porsche 911 RSR (M)
98 - Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage (D)
99 - Aston Martin Racing - Aston Martin Vantage (D)

Box 56:
84 - SRT41 by Oak Racing - Morgan-Nissan (M)

Reserveliste:
01. 45 - Greaves Motorsport - Gibson 015S-Nissan (LMP2) (D)
02. 25 - Algarve Pro Racing - Ligier JS P2-Nissan (LMP2) (D)
03. 76 - JMW Motorsport - Ferrari 458 Italia (GTE-Am) (M)
04. 32 - Courage - BR01-Nissan (LMP2) (D)
05. 29 - Pegasus Racing - Morgan-Nissan (LMP2) (M)
06. 24 - Oak Racing - Ligier JS P2-Judd (LMP2) (D)
07. 53 - Riley Motorsports - SRT Viper GTS-R (GTE-Am) (M)
08. 21 - Dragonspeed - Oreca 05-Nissan (LMP2) (D)
09. 87 - Proton Competition - Porsche 911 RSR (GTE-Am) (M)
10. 56 - Team AAI - Chevrolet Corvette C7-ZR1 (GTE-Am) (M)

*M = Michelin, D = Dunlop, tba = wird noch bekanntgegeben

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Software-Entwickler Diagnose (m/w) Automotive
Software-Entwickler Diagnose (m/w) Automotive

IHR AUFGABENGEBIET: Entwicklung neuer Diagnosesysteme und -tools Begleitung der Entwicklungsschritte für unsere Kunden von der Planung bis zur Realisierung, Qualitätssicherung ...