powered by Motorsport.com

Schrecksekunde für Felix von der Laden: KTM X-Bow brennt lichteroh!

Der KTM X-Bow von Felix von der Laden fängt beim 24h Nürburgring Feuer und rollt führerlos die Strecke entlang: "Ich hoffe, ich muss sowas nie wieder erleben"

(Motorsport-Total.com) - Es war - neben dem hefitigen Unfall des Manthey-Porsche "Grello" - eine der spektakulärsten Szenen der 50. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring: Am Samstagabend gegen kurz nach 22 Uhr zeigten die TV-Bilder ein am Heck lichterloh brennendes Auto, welches in der Aremberg-Kurve anhielt.

Der brennende KTM von Felix von der Laden

Der brennende KTM von Felix von der Laden Zoom

Es handelte sich um den KTM X-Bow GTX mit der Startnummer 160 von Teichmann Racing, den sich Georg Griesemann, Maik Rönnefarth, Yves Volte und Felix von der Laden teilten. YouTuber von der Laden saß zu diesem Zeitpunkt am Steuer des Autos und fasst die entscheidenden Momente in einem Video auf seinem Kanal zusammen.

Demnach trat das Feuer plötzlich und große Vorwarnung auf. "Kleine Fehlermeldung im Cockpit gehabt 'Low fuel pressure' [niedriger Benzingdruck]. Dann habe ich nach hinten geguckt und direkt das Feuer gesehen", schildert von der Laden.

Weshalb von der Laden das Auto nicht halten konnte

"Ich habe nur noch den nächsten Streckenposten gesucht der irgendwie einen Feuerlöscher hat und da angehalten", so von der Laden weiter. Diesen fand er hinter dem Scheitelpunkt der Aremberg-Kurve, wo die Sportwarte mit den Löscharbeiten begannen.

Nun ergab sich für von der Laden ein Problem: An dieser Stelle fällt die Strecke in Richtung Fuchsröhre ab, und das Getriebe des KTM war im Leerlauf. Daran konnte der Fahrer nichts ändern. "Ich kann keinen Gang einlegen, denn das Auto ist aus", so von der Laden. Und da der KTM über keine Handbremse verfügt, musste von der Laden das Auto mit der Fußbremse am wegrollen hindern.

Das gelang ihm einige Sekunden lang, bis er schließlich aussteigen musste. "Es hatte zu viel Rauch, ich konnte nicht mehr, ich musste aussteigen", sagt von der Laden. "Ich habe versucht, das Auto irgendwie zu halten während es wegrutscht, aber kannst du halt vergessen."

Ungewissheit bei Team und Familie

Nun rollte das immer noch brennende Auto führerlos die Strecke herunter. Nach einem ersten Anprall an die Leitplanken auf der rechten Straßenseite, bog der fackelnde KTM nach links ab und kam dort an der Leitplanke zum Stillstand - glücklicherweise ohne ein anderes Fahrzeug zu treffen - und wurde von den Sportwarten gelöscht.


Felix von der Laden über das Feuer

Es folgten einige Sekunden der Ungewissheit. "Zu dem Zeitpunkt wussten auch nicht alle, ob ich aus dem Auto raus bin. Man hat es in dem ganzen Rauch nicht richtig gesehen - auch meine Freundin, das ganze Team, niemand wusste so genau ob ich jetzt schon draußen bin", sagt von der Laden. Doch schnell war auf den TV-Bildern zu sehen, dass der Fahrer ausgestiegen war und offensichtlich unverletzt ist.

"Ich bin gut rausgekommen, war noch im Medical Center, die haben mich durchgecheckt, es ist alles in Ordnung", so von der Laden. "Was für ein Pech, was für eine Situation, dass genau an der Stelle das Ganze passiert. Es ging so schnell. Ich hoffe, ich muss sowas nie wieder erleben, und dass meine Freundin sowas nie wieder erleben muss."

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Nürburgring

5. - 7. August

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Jetzt zum Livestream!